Foto: Michael Vogel

Die HSG Blomberg-Lippe hat Rechtsaußen Judith Tietjen von den Wildcats aus Halle-Neustadt verpflichtet. Die 20-Jährige wechselt zur neuen Saison nach Blomberg und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Für die HSG ist es die erste Neuverpflichtung für die kommende Saison 2023/24.

Die Reise von Judith Tietjen fing mit zehn Jahren beim TSV Bargteheide an. Nach zwei Jahren in ihrem Heimatverein wechselte Tietjen zum VfL Bad Schwartau, für den sie insgesamt sechs Jahre ihre Schuhe schnürte. Im Alter von 17 Jahren wurde die talentierte Rechtsaußen mit einem Doppelspielrecht beim SC Alstertal-Langenhorn ausgestattet und debütierte 2019 in der 3. Liga. Ein Jahr später wagte die gebürtige Schleswig-Holsteinerin den Schritt in den Süden Deutschlands, um beim VfL Waiblingen die ersten Erfahrungen im Profibereich zu sammeln.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

In der Saison 2020/21 erzielte sie gleich 26 Treffer in der 2. Bundesliga und sorgte somit für reichlich Aufsehen. In der darauffolgenden Saison wechselte Tietjen schließlich zum SV Union Halle-Neustadt ins Bundesliga-Oberhaus. Seit zwei Spielzeiten wirbelt die Nummer „Acht“ der Wildcats nun in Deutschlands höchster Spielklasse. In der aktuellen Saison kommt Tietjen auf 18 Tore in zwölf Einsätzen.

Tietjen durchlief diverse DHB-Auswahlmannschaften und gehörte im vergangenen Sommer zum deutschen Aufgebot bei der U-20 Weltmeisterschaft in Slowenien. Im Turnierverlauf gelangen ihr insgesamt 22 Treffer. Die guten Leistungen blieben auch bei Bundestrainer Markus Gaugisch nicht unbemerkt. Im Dezember durfte Tietjen erstmalig bei der A-Nationalmannschaft im Rahmen eines Kurzlehrgangs vorspielen.

Die Stimmen zum Transfer:

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch: „Mit Judith ist es uns gelungen, eine talentierte Spielerin zu verpflichten, die bereits im Dunstkreis der A-Nationalmannschaft steht. Sie bringt eine tolle Mentalität mit und passt mit ihrem sportlichen Portfolio super zu Lisa Rajes und zu unserer gesamten Mannschaft. Wir erhoffen uns einen frischen Impuls auf unserer rechten Außenbahn und freuen uns sehr, dass Judith ab dem Sommer die HSG verstärken wird.“

HSG-Cheftrainer Steffen Birkner: „Judith gehört zu den Toptalenten ihres Jahrgangs. Sie hat sich in den beiden Jahren in Halle sehr gut weiterentwickelt und im vergangenen Sommer eine tolle Weltmeisterschaft gespielt. Sie bringt eine hohe Wurfvariabilität mit und passt gut zu unserer Spielphilosophie. Ich freue mich sehr darauf, mit ihr an ihrem Entwicklungspotenzial zu arbeiten.“

Judith Tietjen: „Die Verantwortlichen der HSG haben mich mit ihren Plänen und den sportlichen Zielen für die kommenden Jahre überzeugt. Blomberg verfügt nach dem Hallenumbau über optimale Trainingsbedingungen und kann nächste Saison auf ein eingespieltes Team setzen. Das kommt meinen persönlichen Zielen sehr entgegen und ich hoffe mich hier kontinuierlich weiterentwickeln zu können. Zudem werde ich versuchen mich möglichst schnell zu integrieren, um meinen Beitrag zum Erfolg leisten zu können.“

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.