Foto: Jörg Dembinski

Oldenburg. In der 3. Runde der EHF European League trifft der VfL Oldenburg am kommenden Samstag auf das französische Top-Team Neptunes de Nantes. Anwurf in der kleinen EWE Arena ist um 16.30 Uhr.

Nach dem durchaus überraschenden 31:26-Heimsieg gegen die Sport-Union Neckarsulm, geht es für den VfL Oldenburg auf dem europäischen Parkett weiter. Die Mannschaft von Niels Bötel erwartet in der heimischen Arena mit den Französinnen aus Nantes ein echtes Schwergewicht des internationalen Frauenhandballs. In der heimischen Liga sind die Gäste bereits seit sechs Spielen ungeschlagen und liegen auf dem dritten Tabellenplatz.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Der VfL geht somit nicht unbedingt als Favorit in die Partie, allerdings zeigten die Oldenburgerinnen zuletzt ihr vorhandenes Potenzial. In der Bundesliga spielten Merle Heidergott & Co. furios auf und stehen derzeit verdient auf Platz sechs der Tabelle. Auch die zurückliegenden Ergebnisse gegen Nantes dürften Mut machen. 2017 gewann der VfL knapp 29:28 in Frankreich.

Dieser Text wurde für die ON produziert!