Foto: Holger Rosner

Zum Start der Rückrunde müssen die Handballerinnen des TVB Wuppertal am morgigen Samstag bei Borussia Dortmund II antreten. Die Partie beim BVB startet um 18 Uhr und die Handballgirls hoffen, dass sich viele Wuppertaler Fans auf den Weg nach Dortmund machen.

Der Bundesliga-Nachwuchs aus der Ruhr-Metropole hat bislang lediglich zwei Punkte abgegeben und belegt derzeit den dritten Platz in der Regionalliga West. Dennoch hat man beim TVB Wuppertal durchaus gut Erinnerungen an das Hinspiel. Da hatte das Team von Niki Münch den Gästen alles abverlangt und war am Ende beim 21:22 nur äußerst knapp unterlegen. Allerdings musste der TVB dabei nicht ohne Jenny Taddey auskommen, die mit lädiertem Sprunggelenk noch eine Weile pausieren muss. 

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Dennoch freut man sich beim Wuppertaler Drittligisten auf die Partie gegen die Mannschaft von TVB Ex-Coach Dominik Schlechter, auch wenn die Handballgirls wohl nur als Außenseiter in die Partie gehen. In der großen Sporthalle Wellinghofen müssen, angesichts der verletzungsbedingten Ausfälle, auch diesmal wieder die „jungen Wilden“ die Verantwortung übernehmen. Niki Münch hofft, dass ihre Spielerinnen von Beginn an mit Selbstbewusstsein gegen Dortmund starten, um nicht wie zuletzt gegen Köln, erneut schon frühzeitig ins Hintertreffen zu geraten. 

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.