Foto: Dieter Lange

Der Buxtehuder SV verpasst das Viertelfinale. Gegen die HSG Bad Wildungen Vipers musste sich das Team von Trainer Dirk Leun im DHB-Pokal Achtelfinale mit 21:23 (8:13) geschlagen geben. Damit scheidet die Mannschaft aus dem DHB-Pokal aus. Es ist das erste Mal überhaupt, dass die Vipers ein Spiel in Buxtehude gewinnen.

Zum Spielverlauf: Der Buxtehuder SV fand einen schlechten Start in das Spiel. Nach drei Minuten stand immer noch ein Spielstand von 0:1 auf der Anzeigetafel. Zwar hielt Marie ihr Tor größtenteils sauber und parierte zwei Angriffe nacheinander – doch so tat es auch die Torfrau der Vipers Manuela Brütsch. Das 2:2 von Charlotte Kähr sollte der einzige Ausgleich in dieser Partie bleiben. Andresen versuchte ihre Mannschaft im Spiel zu halten – parierte sogar einen 7-Meter, doch es half nichts. In einem 5:0 Lauf, in denen der BSV zehn Minuten ohne Treffer blieb, setzte sich das gegnerische Team ab. Bis zur Halbzeit gelang es nicht diesen Vorsprung aufzuholen (8:13). Dafür gab es viele Gründe, doch der Hauptfaktor stand zwischen den Pfosten von Bad Wildungen. Zur Halbzeit verzeichnete Manuela Brütsch eine Quote von fast 60%!

Beide Mannschaften schlossen in der zweiten Hälfte an die aus der ersten an. Immer wieder unterliefen dem Team von Dirk technische Fehler. Ungenaue Pässe führten zu Ballverlust. Wenn es dem Team dann doch einmal gelang, sich gegen die Abwehr der HSG durchzusetzen, stand Manuela Brütsch wie eine Mauer in ihrem Tor und verhinderte den Anschluss des BSV.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Zehn Minuten vor Schluss schienen die Buxtehuderinnen dann doch noch einmal aufzuwachen. In einem 5:0-Lauf verkürzte der BSV auf 20:22. Die Vipers blieben in dieser Phase sechs Minuten ohne Torerfolg. Nach einer Zeitstrafe gegen Bad Wildungen und einer anschließenden Parade von Marie Andresen stand das Publikum der Halle Nord auf – die Hoffnung war geweckt. Diese wurde allerdings wieder zerschlagen, als Maj Nielsen an der zu starken Torhüterin Brütsch scheiterte und Bad Wildungen mit dem 20:23 antwortete. Mit einem knappen Endergebnis, das zu keinem anderen Zeitpunkt des Spiels ähnlich knapp war, verlor der Buxtehuder SV im DHB-Pokal Viertelfinale. Besonders verheerend: In diesem Spiel vergab das Team aus Buxtehude 5 (!) 7-Meter.

Dirk Leun versuchte in der anschließenden Pressekonferenz das Spiel in Worte zu fassen: „Wir haben heute richtig schlecht gespielt. Solange ich hier bin, haben wir noch nie so viele 7-Meter verworfen. Wir hätten noch Stunden spielen können, es wäre nicht besser geworden. Am Ende haben wir uns nur noch gewehrt. Das war schlicht weg nicht unser Tag und nicht unser wahres Gesicht.“ Er betonte: „Das soll die Leistung von Bad Wildungen nicht schmälern. Sie waren von der ersten Sekunde an da, sind besser in die Zweikämpfe gegangen und haben besser Handball gespielt.“

Tessa Bremmer war sichtlich stolz auf ihre Mannschaft: „Der Fluch ist gebrochen! Buxtehude war für uns immer ein Angstgegner. Deshalb bin ich heute so so so stolz auf meine Mädels. Sie haben von Anfang an die Initiative ergriffen, waren immer am Ball dran und konnten im Angriff viele Tore machen. Ich bin glücklich!“

Bei diesem Spiel fehlten dem BSV Lucia Kollmer (Kreuzbandrisse), Teresa von Prittwitz (Bänderriss im Fuß), Johanna Heldmann (Knorpelschaden im Knie), Lea Rühter (grippaler Infekt) und Cara Reiche, die dem BSV nicht aushelfen konnte, da sie mit ihrer Mannschaft, den HL Buchholz/Rosengarten selbst im Pokaleinsatz ist.
Spielerinnen des Spiels wurden beide Torhüterinnen. Marie Andresen verzeichnete am Ende der Partie eine Quote von 38%, während bei den Gästen Manuela Brütsch mit 48% die Auszeichnung erhielt.

Der Buxtehuder SV hat nun gerade einmal zwei Tage Zeit, um sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Am Samstag, 3. Dezember 2022, um 16 Uhr tritt das Team von Leun in Norwegen in der European League gegen Fana Handball an. Die Partie wird bei Sprungwurf.tv gezeigt.

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.