Foto: Axel Kretschmer

Die nächste Aufgabe in der 2. Bundesliga Frauen führt die Dynamites in den hohen Norden. 543 Kilometer liegen zwischen Mainz und der Holmberghalle, Spielstätte der Nordfrauen. Anwurf der Partie ist um 18.30 Uhr.

Die bekannte Heimstärke des TSV hatte bisher lediglich im Spiel gegen Werder einen Riss erhalten, als die beiden Punkte nach einer 21:27 Niederlage mit nach Bremen gingen. Es folgte direkt eine weitere Heimniederlage (23:28), diesmal allerdings gegen die Handballluchse. Gegen die Luchse verlor das Team Malte Böhrnsen am letzten Spieltag auswärts mit 39:25 und dürfte sich zu Hause sicher rehabilitieren wollen. 

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Aber Nikoletta Nagy und ihre Dynamites werden sich davon nicht blenden lassen. In den anderen Spielen hat Harrislee bereits mehrfach bewiesen, mit welcher starken Mannschaft sie sich aktuell in der 2. Liga bewegen. „Harrislee ist durch den breiten und starken Kader sehr gut aufgestellt, sie erzielen viele Tore aus dem Rückraum und sie spielen eine starke 2.Welle,“ so Nagy zu den Stärken des Gegners. 

Ihr Rezept: „wir müssen versuchen, die 2. Welle ständig zu unterbrechen und eine bissige, gut agierende Abwehr hinzustellen. Worauf es aber besonders ankommt ist, dass wir nach der langen Fahrt sofort eine konzentrierte und kämpferische Leistung zeigen, dann können wir ein gutes Spiel schaffen. Dazu müssen wir anders als in der vergangenen Saison von Anfang an hellwach sein und dürfen die Nordfrauen gar nicht erst in einen Lauf kommen lassen.“ 

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.