HANNOVER – Nächstes Auswärtsspiel – nächster Bundesliga-Nachwuchs. Der TV Hannover-Badenstedt reist am Samstag in das ca. 230 km entfernte Halle (Saale). Mit der Zweitvertretung des SV Union Halle-Neustadt wartet bereits die dritte Bundesliga-Reserve auf das Team von Trainer Timm Dietrich. Wie immer bei Nachwuchsmannschaften ist der Kader auch diesmal eine Wundertüte und Hannover muss sich auf alle Eventualitäten einstellen. Um 19 Uhr wird das Spiel durch Michaela und Cornelia Förster angepfiffen.

Auf dem Papier ist der Tabellenführer beim Spiel in Halle-Neustadt in der Favoritenrolle – aber Papier ist geduldig. Der SV Union Halle-Neustadt II befindet sich mit 4:12 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz und wird alles (Personal) dransetzen, um die Liga zu halten. Sollten einige Bundesligaspielerinnen „aushelfen“, sind die Vorzeichen dann komplett anders. Eine taktische Einstellung der Mannschaft erscheint deshalb schwierig.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

In der vergangenen Woche gab es für Halle eine heftige Niederlage mit 39:16 beim Bundesliga-Nachwuchs der HSG Blomberg-Lippe. Siege konnte Halle bisher gegen SC Markranstädt und Handball Bad Salzuflen verzeichnen.

Trainer Timm Dietrich: „Wir müssen in erster Linie auf uns selber schauen. Wenn die Mannschaft an die vergangenen Leistungen, insbesondere in der Abwehr, anknüpfen kann, wird es für jeden Gegner schwierig, einfache Tore zu erzielen. Und dann ist da ja auch noch unser Torhüterinnen-Gespann“, spielt der Coach auf die zuletzt starken Auftritte seiner beiden Goalies Julia Oschmann und Yasmin Friesen an.

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.