Foto: Carsten Schönberger

Die Enttäuschung über die knappe Niederlage der Handballgirls gegen Treudeutsch Lank war riesig und wirkte noch eine ganze Weile nach. Trainerin Niki Münch hatte alle Hände voll zu tun, ihre junge Truppe in der neuen Trainingswoche erst einmal wieder aufzurichten und auf die nächste schwere Aufgabe vorzubereiten. „Wir haben offen über die Fehler gesprochen und im Training aufgearbeitet.“

Am kommenden Sonntag muss der TVB beim PSV Recklinghausen antreten – erneut ein überaus wichtiges Spiel, denn Recklinghausen kämpft ebenso wie die Handballgirls um den Klassenerhalt, hat jedoch bereits sechs Zähler auf dem Konto.  Ein besonderes Augenmerk dürfte man beim TVB sicherlich auf den Rückraum der Gastgeberinnen richten, denn da sind mit Lara Janz und Lina Hovenjürgen zwei großgewachsene Spielerinnen bislang die Erfolgsgarantie für den PSV. Beide waren in der 2.Bundesliga noch mit Zweitspielrecht für den TVB ausgestattet. 

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Wenn müssen in der Deckung gegen diese beiden gut stehen und dann ins Tempospiel kommen. Außerdem müssen wir  im Rückraum mehr  Druck entwickeln. Wenn uns das gelingt, haben wir in Recklinghausen eine realistische Chance!“ meint Münch vor der Partie in der Sporthalle der Gesamtschule Nord – Anwurf ist am Sonntag um 17 Uhr.

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.