Foto: Sport-Union Neckarsulm

Während sich die Nationalspielerinnen Daphne Gautschi, Tija Gomilar Zickero, Luisa Schulze und Sarah Wachter derzeit auf die anstehende Europameisterschaft vorbereiten, startet die Sport-Union Neckarsulm ab dem 1. November mit der Vorbereitung auf den Restart der Handball Bundesliga Frauen.

Kurzfristig wird das Team von Trainerin Tanja Logvin direkt zum Start beim 4-Nationen-Turnier im tschechischen Cheb antreten. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ trifft die Sport-Union vom 1. – 3. November auf die Nationalmannschaften von Norwegen (1b), Ägypten sowie Gastgeber Tschechien. Da weiterhin verletzungsbedingt Spielerinnen ausfallen und auch die Nationalspielerinnen nicht mit von der Partie sind, bekommen unter anderem Spielerinnen die aus der U23 die Chance für eine Teilnahme in Cheb.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Da die Bauarbeiten am neuen Hallenboden der Ballei weiterhin andauern, wird es lediglich ein Testspiel im heimischen Neckarsulm geben. Am Samstag, 5. November, empfängt die Sport-Union Neckarsulm um 18:30 Uhr den Schweizer Erstligisten HSC Kreuzlingen. Eine Woche später gibt es auswärts direkt am Bodensee das Rückspiel gegen Kreuzlingen. Zum Abschluss reisen die Neckarsulmerinnen am 16. November noch nach Frankreich in die Nähe von Straßburg und testet um 19:30 Uhr beim französischen Zweitligisten ATH Achenheim/Truchtersheim.

Zurück in den Spielbetrieb der Handball Bundesliga Frauen geht es dann am 27.11. mit dem Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg. Auf die Mannschaft aus Niedersachsen trifft Neckarsulm nur kurze Zeit später außerdem noch im DHB-Pokal Achtelfinale. Diese Partie wurde mittlerweile auf den 7. Dezember (Spielbeginn 19:30 Uhr) gelegt.

Du möchtest der frauenhandball.com Redaktion einen Kaffee spendieren? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.