Foto: DHB

Der EHF EURO-Countdown läuft: Am Montag, 24. Oktober, startet die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes in die Vorbereitung auf die Endrunde in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro (4. bis 20. November). Für den finalen Feinschliff bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Markus Gaugisch wenige Tage vor dem EHF EURO-Start ein Drei-Nationen-Turnier in Ungarn.

Zum Auftakt treffen Alina Grijseels, Emily Bölk und Co. am Montag, 31. Oktober, in Tatabánya auf die Gastgeberinnen. Zwei Tage später steht die EURO-Generalprobe gegen Rumänien auf dem Programm. Spielbeginn am Mittwoch, 2. November, ist um 18 Uhr, die Partie wird live im Free-TV auf SPORT1 übertragen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Im Anschluss an die letzten beiden Tests fliegt die DHB-Auswahl am Donnerstag, 3. November, nach Podgorica. Am Samstag, 5. November, wartet in der montenegrinischen Hauptstadt um 20.30 Uhr der EHF EURO-Auftakt gegen Polen. Es folgen zweitere Gruppenspiele gegen Montenegro (7. November, 18 Uhr) und Spanien (9. November, 20.30 Uhr). Die EHF EURO 2022 wird live und exklusiv von Sportdeutschland.TV im frei zugänglichen Stream übertragen. 

Die ersten drei Teams der Vorrunde erreichen die Hauptrunde, die ab dem 11. November in der nordmazedonischen Hauptstadt Skopje ausgetragen wird. Zur Finalrunde am 18. und 20. November erfolgt der Umzug nach Ljubljana. 

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.