Julia Oschmann war ein bärenstarker Rückhalt (Foto: TV Hannover-Badenstedt)

Der TV Hannover-Badenstedt hat am Samstag das Spitzenspiel der 3. Liga Staffel NORD mit 31:28 (17:16) für sich entscheiden können. Der Gast LIT TRIBE 1912 ist das hohe Tempo des Tabellenführers über weite Strecken mitgegangen und dadurch war die Partie lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Faktor für den Sieg war die bärenstarke Torhüterin Julia Oschmann. 

Genauso hatten sich die Fans des TV Hannover-Badenstedt das vorgestellt – eine tolle Reaktion des Teams auf die vergangene Heimpleite gegen den SV Altencelle. Von Beginn an war viel Tempo im Spiel und beide Mannschaften spielten mit offenem Visier. Auch wenn sich bei den Teams der eine oder andere technische Fehler zu viel einschlich, war es ein schön anzusehendes Match. Keine Mannschaft konnte sich in der ersten Halbzeit mit mehr als zwei Toren absetzen. So war es folgerichtig, dass die Teams mit einem 17:16 in die Kabinen gingen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Die ersten viereinhalb Minuten waren nach dem Pausentee ein Fingerzeig von Badenstedt in Richtung Sieg – das 20:16 erzielte die wiedergenesene Saskia Rast nach 34:26 Minuten. LIT TRIBE setzte alles daran, noch einmal das Spiel zu drehen. Der TVHB war nun aber in einem kleinen Flow und wiedersetzte sich den Aufholbemühungen erfolgreich. In der 45. Minuten konnte Jana Pollmer erstmals einen Sechs-Tore-Vorsprung herauswerfen (25:19). Auch wenn LIT TRIBE gegen Ende noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte, war Hannover der Sieg nicht mehr zu nehmen.

In einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung, war es besonders schön zu sehen, wie stark sich Monja Nagel nach ihrer schweren Knieverletzung zurück gemeldet hat. War sie auch schon gegen Altencelle auffällig, legte sie gegen LIT TRIBE nochmal zu. Aber noch eine Spielerin muss man eindeutig hervorheben – Torhüterin Julia Oschmann bestach nicht nur durch ihre zahlreichen Paraden, sondern gab der Mannschaft zusätzlich durch ihr couragiertes Auftreten einen enormen Rückhalt.

Am nächsten Wochenende ist Hannover spielfrei, bevor die Mannschaft von Trainer Timm Dietrich am 30.10.22 nach Markranstädt reisen muss, die sich zwischenzeitlich auf Tabellenplatz 2 gekämpft haben.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.