Foto: SC Markranstädt

Die Handballerinnen des SC Markranstädt haben den zweiten Auswärtserfolg und den vierten Saisonsieg hintereinander eingefahren. Bei der Bundesliga-Reserve der HSG Blomberg-Lippe II gewannen die Piranhas am Sonntag mit 29:27 (17:13) und setzten sich mit 10:4 Zählern in der Spitzengruppe der 3. Bundesliga Nord fest. Beste SCM- Werferinnen waren Nele Mertens und Linda Zöge mit jeweils sechs Toren sowie Michelle Paluszkiewicz mit fünf Treffern.

„Wichtig waren heute die beiden Auswärtspunkte, doch insgesamt haben wir zu viele Chancen im ganzen Spiel weggelassen und zu viele Fehler gemacht“, bilanzierte Cheftrainer Rüdiger Bones und betonte: „Wir hätten es heute einfacher haben können.“

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Ohne Henrike Marzahn (Knie-Operation) und die erkrankte Emily Glimm erwischten die Piranhas einen sensationell guten Start, schafften nach zwölf Minuten die erste Drei-Tore- Führung dank Linda Zöge (10:7), die dann auch zum 15:8 (18.) traf. Nach dem Wechsel schlichen sich dann zu viele Fehler ein. Trainer Bones musste reagieren, stellte die Abwehr um. Doch die Chancenverwertung der SCM-Offensive war zu fehlerbehaftet. So kämpften sich die Gastgeberinnen immer weiter ran. 1:18 Minuten vor Schluss erzielte Blomberg den Anschlusstreffer zum 27:28. Doch Nele Mertens nahm sich den Ball und netzte zum 29:27- Endstand ein.