Foto: Janice Bücker

Schwerer Schlag für den BSV: Gleich zwei Hiobsbotschaften auf einmal muss der Buxtehuder SV verkraften.
Im Spiel gegen die Wildcats der SV Union Halle-Neustadt verletzten sich gleich beide Linksaußen.

Erst knickte Teresa von Prittwitz auf dem Fuß ihrer Gegenspielerin um – und musste vom Feld getragen werden. In der zweiten Halbzeit traf es dann ihre Positionskollegin Lucia Kollmer. Ohne Fremdeinwirkung kam die 19-jährige nach einem Gegenstoß unglücklich auf und konnte ebenfalls nur mit Hilfe das Spielfeld verlassen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Teresa von Prittwitz habe noch „Glück im Unglück gehabt“, so ihr Trainer Dirk Leun. Am linken Fuß sind zwei Außenbänder verletzt. Das ergab die eingehende Untersuchung von Mannschaftsarzt Dr. Wolfram Körner im Elbeklinikum Buxtehude. Die 21-järige fällt schätzungsweise für sechs bis acht Wochen aus.

Deutlich schlimmer hingegen hat es Lucia Kollmer getroffen. Die Befürchtungen sind wahr geworden: Kreuzbandriss. Außerdem wurde der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen. Leun: „Für Luci bedeutet diese Verletzung das Saisonaus.“ Der BSV-Coach über die Rückschläge: „Das ist natürlich sehr bitter für uns, gleich zwei so schwere Verletzungen mit nach Hause nehmen zu müssen. Da es auch noch die gleiche Position betrifft, wird es zum Problem für uns. Vor allem wenn man die Vielfachbelastung der Liga, des DHB-Pokals und der European League betrachtet. Wir müssen uns nun eine Alternativlösung überlegen.“

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.