Foto: Jörg Dembinski

Nach dem umkämpften, aber nicht unverdienten 32:27 Erfolg zum Saisonauftakt gegen Regensburg fahren die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten am kommenden Samstagzu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison gegen die SG Mainz-Bretzenheim.

Die Mainzerinnen um Trainerin Ildiko Barna dürften dabei mit einer Extraportion Motivation auf die Luchse warten, haben sie doch etwas gutzumachen. In ihrem ersten Spiel gegen die Aufsteigerinnen der SG Schozach-Bottwartal verlor Mainz-Bretzenheim unglücklich durch einen Treffer der Jugend-Nationalspielerin Lara Däuble in der letzten Aktion des Spiels mit 31:30.

Die Handball-Luchse sind hingegen am vergangenen Wochenende in einem sehr umkämpften Spiel in der Nordheidehalle mit 32:27 erfolgreich gegen den ESV 1927 Regensburg in die Saison gestartet. Levke Kretschmann (8 Tore) und Luisa Hinrichs (7 Tore) haben mit ihren Treffern dabei die Basis für den Erfolg der neuformierten Mannschaft der Luchse gelegt. Doch auch die Paraden der Torhüterinnen Mareike Vogel (7) und Danique Trooster (5) waren für den Heimsieg der Luchse wichtig.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Mit einer erneuten geschlossenen Mannschaftsleistung wollen die Luchse auch gegen Mainz-Bretzenheim punkten. Trainer Dubravko Prelcec: „Unsere Spielerinnen haben gegen Regensburg gezeigt, dass sie auch in einem sehr kampfbetonten Spiel dagegenhalten und die Übersicht behalten können. Die Aufgabe in Mainz wird aber nicht leicht! Mainz-Bretzenheim spielt das erste Heimspiel der Saison und da ist man als Aufsteiger besonders motiviert. Diese Erfahrung haben wir in der Vergangenheit schon einmal in Freiburg gemacht. Wir sind also gewarnt. Wir müssen noch an unserem Tempo-Spiel arbeiten und mehr Stabilität in unser Abwehr bringen.“

Mit Blick auf das Spiel in Mainz ist Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau ebenfalls vorsichtig optimistisch: „Mainz-Bretzenheim spielt einen guten Handball. Ildiko Barna kennen wir noch aus Spielen gegen den BVB und wir wissen, dass sie ihre Mannschaften sehr gut auf den Gegner einstellen kann.“

Eine wichtige Aufgabe für das Spiel der Luchse kann dabei auch den mitreisenden Fans zukommen, die in der Nordheidehalle durch ihre lautstarke Unterstützung die Luchse zum Sieg getragen haben. Auf dem Feld wird die neue Spielführerin von Buchholz-Rosengarten, Svea Geist die Mannschaft mit ihrer Ruhe und Besonnenheit anführen können und müssen.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.