Foto: SG BBM Bietigheim

Im ersten Heimspiel der neuen Saison der Handball Bundesliga Frauen empfängt die SG BBM Bietigheim am Mittwoch, 14. September, 19 Uhr, den Aufsteiger VfL Waiblingen zum Derby.

Furios gestalteten die SG-Ladies ihren Start in die neue Spielzeit 22/23. Den HBF-Supercup holten sich Xenia Smits & Co. durch ein souveränes 38:26 gegen den VfL Oldenburg. Auch der Auftakt in der Bundesliga beim BSV Sachsen Zwickau war mit 36:15 deutlich erfolgreich und am vergangenen Sonntag gab es bei der Champions League-Premiere bei Banik Most ein 46:23 – mehr geht bis dato nicht.

Weiter fokussiert müssen die SG-Ladies an ihre anstehende Aufgabe herangehen und die lautet am Mittwoch, 14. September, 19 Uhr, VfL Waiblingen. Der schwäbische Aufsteiger von Trainer Thomas Zeitz bot bei ihrem Auftaktspiel im Oberhaus der Sport-Union Neckarsulm lange Zeit Paroli und hielt das Spiel lange Zeit offen. Auf der Zielgeraden setzte sich dann die Erfahrung der Gäste durch, so dass nach 60 Minuten ein 30:23-Erfolg für Neckarsulm stand.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Bekannte Spielerinnen in Reihen der „Tigers“ sind die Ex-Bietigheimerinnen Matilda Ehlert und Magdalena Probst aus der ehemaligen so erfolgreichen SG Talentschmiede, welche vor der Saison nach Waiblingen wechselten.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Waiblingen hat gegen Neckarsulm lange mitgehalten und genau die Attribute gezeigt, die man von einem Aufsteiger erwarten muss: Leidenschaft und Kampf bis zum Abpfiff. Das wird auch gegen uns so sein. Die athletischen Vorteile liegen auf unserer Seite und wir wollen diese auch ausspielen. Wir freuen uns auf gute Derbystimmung in der Viadukthalle.“

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.