Am Samstagabend (19:30 Uhr) starten die TUSSIES Metzingen gegen die HSG Bad Wildungen Vipers in die neue Bundesligasaison.

Mit der HSG Bad Wildungen gastiert ein Team in der Öschhalle, das aus den letzten Jahren und Monaten wohl bekannt ist. Auch in der Sommervorbereitung traf das Team von Werner Bösch beim Turnier in Bensheim auf die Vipers, damals hieß es 27:22 für die TUSSIES. Dass der Saisonauftakt nicht mit einem Spiel der Vorbereitung zu vergleichen ist, ist allen im pinken Lager bewusst. „Bad Wildungen kann ein ganz gefährlicher Gegner sein. Sie agieren viel über den Kreis und haben gute Schützinnen aus dem Rückraum. Tessa Bremmer wird sich sicherlich wieder ein überraschendes Element einfallen lassen, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen.“, lobte der TuS-Coach den kommenden Gegner.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren und wollen aus einer guten Defensive in Gegenstöße kommen und das Tempo hochhalten.“, so Bösch weiter. Eine Spielerin die unter anderem für die Kontertore verantwortlich sein könnte ist Linksaußen Laura Godard. Die Französin kann es kaum erwarten endlich ihr Bundesligadebüt zu geben: „Ich freue mich sehr auf das erste Heimspiel in der Öschhalle. Da es mein aller erstes Bundesligaspiel sein wird, bin ich sehr gespannt was mich erwartet und hoffe auf eine tolle Stimmung in der Halle und einen Heimsieg als Auftakt.“

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.