Foto: Jörg Dembinski

Am Wochenende geht die SG BBM Bietigheim als Deutscher Meister zum insgesamt fünften Mal in ihrer Vereinsgeschichte im höchsten europäischen Clubwettbewerb an den Start. Als einzig deutscher Vertreter reisen die SG-Ladies am Sonntag, 11. September, 14 Uhr, zum tschechischen Meister DHK Banik Most. 

Die Generalprobe in der Bundesliga meisterten die SG-Ladies mit Bravour. Mit 36:15 gewannen sie am Mittwoch, 7. September, zum Bundesligaauftakt beim BSV Sachsen Zwickau. Am Wochenende zuvor holte die SG BBM zudem mit einem 38:26 gegen den VfL Oldenburg den HBF-Supercup und damit den ersten Titel der neuen Saison.

An die internationale Saison der letzten Spielzeit hat das Team von Cheftrainer Markus Gaugisch nur gute Erinnerungen, denn der Gewinn des Europapokals ist der bis dato größte Erfolg der Vereinsgeschichte. 
In der Königsklasse wartet die Creme de la Creme des europäischen Clubhandballs auf die Bietigheimerinnen. Nach den nun 55 wettbewerbsübergreifenden Siegen in Folge strotzen die Spielerinnen weiter vor Selbstvertrauen und ein guter Start in die Champions League ist anvisiert.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Banik Most meldet sich nach drei Jahren mit seiner insgesamt zweiten Teilnahme wieder zurück in der europäischen Königsklasse. Der größte Teil des Kaders besteht aus tschechischen und slowakischen Spielerinnen, mit einer einzigen holländischen: Torhüterin Ellen Janssen. In der vergangenen Saison stand Iveta Korešová (ehemals Thüringer HC) auf der Platte und trug einen entscheidenden Teil zum tschechischen Meistertitel bei, sie wechselte innerhalb der Liga zu Sokol Písek.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Banik Most definiert sich über ein sehr gutes Tempospiel. Es gibt selten Angriffe, die über eine längere Phase aufgebaut werden. Diese Stärke müssen wir ihnen nehmen, indem wir mit einem gut organisierten Rückzug erreichen, sie oft in den Positionsangriff zu zwingen. Sollte uns das gelingen, werden wir unsere stärkere Physis durchsetzen können.“

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.