Foto: Dieter Lange

Im Derby-Testspiel in eigener Halle behält der Buxtehuder SV die Oberhand. Mit dem Endstand 25:20 gegen den VfL Oldenburg kann das Team von Trainer Dirk Leun nun in die Bundesliga-Saison 2022/23 starten.

Beiden Mannschaften fiel der Start schwer. Nach fünf Minuten stand es erst 1:0 – nach zehn erst 3:3. In der ersten Halbzeit wechselte die Führung. Zunächst setzte sich Buxtehude durch, doch Oldenburg holte auf und ging mit 8:7 voran. Es schien wie ein Weckruf, denn die BSV-Spielerinnen fingen sich. Durch zwei Konter nacheinander: Erst Maj Nielsen, dann Teresa von Prittwitz holten sie die Führung zurück. Beim 10:8 wurde Oldenburg zur Auszeit gezwungen. Zur Halbzeit stand ein 16:13 auf der Anzeigetafel.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich Tor-arm auf beiden Seiten: Der BSV schaffte noch neun Mal zu netzen, während Oldenburg nur noch sieben Treffer gelangen. Trotzdem gelang es dem Team von Trainer Dirk Leun sich weiter und weiter abzusetzen. Die erste 6-Tore Führung besiegelte Lucia Kollmer. Den Abstand ließ sich die Buxtehuder Mannschaft nicht mehr nehmen. Am Ende verabschiedete sie sich mit 25:20 vom Spielfeld.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Oldenburg-Trainer Niels Bötel zog seine Lehren aus dem Spiel: „Buxtehude hat heute verdient gewonnen. Wir haben ein bisschen was versucht. Wir haben gesehen, was wir mitnehmen können und wo wir noch Potenzial haben – es war wichtig das zu sehen.“

Dirk Leun ging mit gemischten Gefühlen aus dem Spiel: „Was den Angriff angeht, bin ich heute nicht zufrieden. Wir haben gerade in der letzten Viertelstunde keine guten Entscheidungen getroffen. In der Abwehr haben wir heute aber in beiden Formationen relativ ordentlich gearbeitet. Das war sehr gut – 20 Gegentore sprechen da für sich.“ „Wir sind jetzt gerüstet für den Saisonstart: Alle sind bereit und alle freuen sich“ schließt der ab.

Vor dem Buxtehuder Team liegt jetzt ein spielfreies Wochenende. Bis zum offiziellen Saisonstart sind es von heute an noch genau elf Tage. Das Team freut sich auf eine lautstarke Unterstützung für die kommende Saison. Das erste Heimspiel wird am Sonntag, 11. September 2022, um 15 Uhr in der Halle Nord angepfiffen. Tickets für die Partie gibt es noch im BSV-Shop (Viverstr. 2) oder online auf ticketmaster.de.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.