Foto: Wildcats

Der Nachfolger von Trainerin Martyna Rupp ist gefunden. Sebastian Lorenz-Tietz wird das Juniorteam der Wildcats durch die 3. Liga führen. Auf den gebürtigen Magdeburger wartet eine schwere Aufgabe, denn das Juniorteam ist von gleich fünf langwierigen Verletzungen betroffen. Jessica Rutsch (Schulter), Annabell Allstedt (Knie), Toni Reppe (Knie), Christin Karl (Knie), Cora Bertram (Fuß) stehen mehrere Monate nicht zur Verfügung.

„Ich bin kein Mensch, der vor Herausforderungen wegläuft. Mein erster Eindruck von der Mannschaft ist trotz des sehr jungen Teams positiv. Wir werden daran arbeiten, dass wir als Mannschaft die vielen Verletzungen auffangen“, so Sebastian Lorenz-Tietz. Der 42-Jährige, welcher in Delitzsch wohnhaft ist, hat selbst aktiv bei LVB Leipzig in der 3. Liga Handball gespielt. Durch eine schwere Verletzung beendet er dann die aktive Handballkarriere mit 31 Jahren und wechselte auf die Trainerbank. Vor allem im Nachwuchsbereich bei Concordia Delitzsch machte er sich einen Namen. Der Kontakt zum SV UNION Halle-Neustadt kam durch Spielerinnen zustande, die vor Jahren an der Universität Halle beim heutigen Juniorteam-Trainer Sportunterricht hatten.

„Mit Sebastian Tietz haben wir einen engagierten und mit erfolgshungrigem Trainer gefunden, der in der jetzigen Situation Verantwortung übernehmen will“, so Jan Henning-Himborn. Das erste Pflichtspiel in der 3. Liga findet für die Mannschaft am 10.09.2022 statt. Das Team reist dann zum LIT Tribe 1912.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.