Foto: Francesco Cordeddu

Am Montagabend war es soweit, der erste Härtetest der neu formierten Mannschaft der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten im Testspiel gegen den Erstligisten des Buxtehuder SV.

Gemeinsamer Gastgeber war die HSG Seevetal/Ashausen. Die neue Halle in Ashausen und die Organisation mit Unterstützung unseres gemeinsamen Partners der Sparkasse Harburg-Buxtehude gaben einen tollen Rahmen, bei dem die Ränge trotz hochsommerlicher Temperaturen sehr gut gefüllt waren. Daneben sorgten die Luchse-Supporters, der BSV Fanclub Has‘ & Igel und der gut aufgelegte Hallen-DJ für echte Liga-Atmosphäre.

Nach den erfolgreichen Testspielen der Handball-Luchse in Büsum, Schwerin und im Trainingslager in Dänemark geht es in dieser Woche darum Tuchfühlung mit dem Bundesliga-Alltag aufzunehmen, um sich für den anstehenden Start in der 2. Handball Bundesliga Frauen am 10.09.2022 gegen den ESV Regensburg einzustimmen. In diese Richtung äußerte sich auch der Trainer der Handball-Luchse Dubravko Prelcec vor dem Spiel: „Die nächsten Wochen dienen dem Feinschliff und weiterer Findung der Mannschaft“, die neun neue Namen in ihren Reihen trägt. Für die neue Saison gibt Prelcec das obere Drittel der 2. Bundesliga als Richtung aus.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Die Luchse traten ohne die verhinderten Spielerinnen Jule Meisner, Marthe Nicolai und Jasmina Rühl an. Das Auftakttor gehörte dann auch dem BSV durch die Beachhandball Weltmeisterin Liv Süchting. Bei den Luchsen netzte Neuzugang Wiebke Meyer von der halbrechten Position als erstes ein. Unkonzentrierte Würfe und ein vergebener 7-Meter führten zur 4:1 Führung der Buxtehuder. Nach dem 5:2 durch Isabelle Dölle vom BSV in der 11. Spielminute nahm Dubravko Prelcec die erste Auszeit für die Luchse. Trotzdem baute der Erstligist seine Führung auf 7:2 aus, bevor Wiebke Meyer auf 7:3 verkürzen konnte. Der Stand von 8:4 war das Ergebnis der schwachen Chancenverwertung der Handball-Luchse im Abschluss zu diesem Zeitpunkt. Der norwegische Neuzugang der Handball-Luchse Hanne Nilsen Morlandsto verwandelte ihren zweiten 7-Meter sicher zum 9:5, ehe Sarah Lamp und Wiebke Meyer auf 9:7 verkürzten.  In der 18. Spielminute nahm BSV Trainer Dirk Leun seine erste Auszeit. Anschließend verkürzte Finja Harms durch einen sehr gut vorgetragenen Tempogegenstoß sicher zum 9:8. Doch trotz dieser Aufholjagd der Luchse baute der BSV seine Führung unter anderem durch den ehemaligen „Luchs“ Maj Nielsen und Cara Hartstock am Kreis auf 14:9 aus. Eine von beiden Seiten sehr engagiert geführte erste Halbzeit entschied der BSV aufgrund der besseren Chancenauswertung mit 15:11 leistungsgerecht für sich.

Die zweite Halbzeit nutzten beide Teams für einen Torhüterwechsel, beim BSV kam Marie Andresen für Lea Rühter ins Spiel und bei den Luchsen stand jetzt Danique Trooster für Mareike Vogel im Tor. In der 38. Minute verkürzte Anna Ansorge mit einem sehenswert herausgespielten Heber den Spielstand auf 18:15. Levke Kretschmann, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher im 1 gegen 1 durchsetzen konnte und für einige 7-Meter und Tore sorgte, verkürzte mit Hanne Nilsen  Morlandsto auf 18:17. Die zweite Auszeit vom BSV Trainer Dirk Leun in der 41. Spielminute konnte den Ausgleich durch die Handball-Luchse nicht verhindern. Ab jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Luchse in der 45. Minute mit 19:20 erstmals in Führung gingen und Danique Trooster den zweiten 7-Meter vom BSV entschärfte. Im offenen Schlagabtausch wechselte die Führung zum Spielstand von 23:21 in der 50. Minute, die der Luchse-Coach für seine zweite Auszeit nutzte.

Der BSV kam in der 53. Minute in Überzahl zur 24:21 Führung, die die neue Kapitänin der Handball-Luchse Svea Geist auf zwei Tore verkürzte. Am Ende stand es 26:22 für den Erstligisten aus Buxtehude in einem hochwertigen Testspiel, das beiden Mannschaften die Potenziale bis zum Saisonstart aufgezeigt hat. „Die Luchse haben insbesondere in der zweiten Halbzeit Kampfgeist und Moral bewiesen und das heutige Spiel war Werbung für unser erstes Heimspiel am 10.09.2022 um 19:00 Uhr, das einen vollen Luchsbau verdient hat“, resümierte der Team-Manager und Geschäftsführer der Handball-Luchse Sven Dubau.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.