Foto: Lars Breitzke

Die Werkselfen des TSV Bayer 04 Leverkusen biegen gut vier Wochen nach dem Trainingsauftakt in die heiße Phase der Vorbereitung ein.

Das Bayer-Team war nach dem Turnier am vergangenen Wochenende in Fritzlar direkt nach Frankreich weitergereist, wo man unter der Woche bei einem Turnier in Celles-sur-Belleteilgenommen hat.

Dort verloren die Elfen am Dienstag zum Auftakt nach deutlicher Führung gegen die Gastgeberinnen vom HC Celles-Sur-Belle noch mit 27:29, war am Mittwoch gegen die Däninnen von Herning Ikast beim 17:34 chancenlos, ehe man zum Abschluss am Freitag knapp mit 24:26 gegen das spanische Team von Bera Bera unterlag.

„Wir haben zweimal gut und einmal sehr schlechtgespielt, wobei wir das erste Spiel sicherlich gewinnen müssen. Aber unter dem Strich habe ich einen guten Eindruck vom Zustand der Spielerinnen bekommen“, so Elfentrainer Johan Petersson in seinem Resümee. So waren Mariana Ferreira Lopes und Gigi Jurgutyte, die das Turnier in Fritzlar ausgelassen hatten, deutlich frischer unterwegs als ihre Teamkameradinnen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Das war eine sehr anstrengende Woche, wo man deutlich merken konnte, dass viele Spielerinnen zwischenzeitlich platt waren. Aber wir sind von Verletzungen verschont geblieben und ich weiß im Detail, was es wo zu verbessern gibt“, so Petersson, der besonders mit seinem Torhüterinnen-Duo Lieke van der Linden und Miranda Nasser zufrieden war.

Der nächste Test steht nun am kommenden Mittwoch in eigener Halle auf dem Programm. In der Ostermann Arena trifft man um 19.00 Uhr(Tickets für 5 Euro ab 7 Jahre) auf die HSG Blomberg-Lippe.

„Ab sofort geht es um die Feinheiten und ich möchte jetzt möglichst viele Spiele zum Ende der Vorbereitung gewinnen“, so der 49 Jahre alte Schwede, der sich besonders auf einen vollständigen Kader nach der Rückkehr der U18-Nationalspielerinnen Ariane Pfundstein, Pia Terfloth und Viola Leuchter freut.

Am kommenden Wochenende treten die Elfen dann als Titelverteidigerinnen beim 2. Dentsply Sirona Cup in Bensheim an. Dort heißen die Gegner am Samstag Buxtehuder SV (12.30 Uhr) und HSG Bad Wildungen Vipers (17.30 Uhr). Am Sonntag um 10.15 Uhr wartet zunächst Zweitligist Frisch Auf! Göppingen, ehe ab 14.00 Uhr die Platzierungsspiele auf dem Programm stehen.

Du willst frauenhandball.com einmalig oder dauerhaft unterstützen? Nutze dafür gerne die unkomplizierte Zahlungsoption via PayPal. Danke, dass du die Berichterstattung jetzt und auch in Zukunft möglich machst.