Foto/Quelle: TG Nürtingen

Vom 22.06. – 03.07. findet in Slowenien die U20-Weltmeisterschaft statt. Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Gruppenphase auf Chile, Mexiko und Slowenien. Damit alle Handballfans gut informiert in die WM starten können, haben wir uns mit Fabian Kunze unterhalten. Der ehemalige Trainer des HC Leipzig nahm sich trotz seines Urlaubs Zeit und sprach mit frauenhandball.com über die Chancen unserer Nationalmannschaft.

Coach, vielen Dank, dass du dir trotz deines Urlaubs Zeit für uns nimmst. Was können die Handballsfans von der WM erwarten und welche Teams haben Chancen auf den WM-Titel?

Ich glaube, dass wir in dem Alter und bei so einem großen Turnier sowohl Spiele sehen, die in der Qualität nicht sehr attraktiv sind,  aber noch viel mehr Spiele, die uns beeindrucken werden. Fans vom Handball sollten also definitiv einschalten, denn wir sehen die vermeintliche Weltspitze des Anschlussbereichs. Ich habe wirklich keine Favoritinnen, aber die üblichen Verdächtigen aus Frankreich, Skandinavien oder auch aus Ungarn können sicher um den Titel mitspielen.

Was können wir von der deutschen Mannschaft erwarten?

Die deutsche Mannschaft ist durch die vielen Absagen gehandicapt und kann meiner Meinung nach nur konkurrenzfähig sein, wenn sie sehr gut verteidigt und im Tempospiel erfolgreich ist. Ein gewisser Flow muss entstehen. Dennoch hat unser Team mit André Fuhr als Trainer viel Potenzial und kann über sich hinauswachsen. Ein durchaus möglicher Gruppensieg könnte für das nötige Selbstbewusstsein sorgen und den Start in das Turnier erleichtern. 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir einige Talente aus unserem Kader in den kommenden Jahren auch in der A-Nationalmannschaft sehen werden?

In dem Alter ist das immer schwer zu sagen. In den letzten Jahren waren es wirklich wenige Spielerinnen, die den Sprung geschafft haben. Ich bin aber der Überzeugung, dass Bundestrainer Markus Gaugisch den besten Spielerinnen eine Chance geben wird. Vorausgesetzt ist aber auch immer eine konstant gute Leistung im Verein.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Auf welche Spielerinnen sollten die Fans bei der WM besonders achten?

Natürlich auf alle unsere Spielerinnen. Aber wenn es danach geht, wer meiner Meinung nach als Leistungsträgerin vorangehen sollte, dann würde ich zum Beispiel die Linkshänderinnen Judith Tietjen, Emma Hertha und Lotta Heider nennen, die bereits in der 1. Liga spielen. Auch von Nina Engel, die in die Bundesliga wechseln wird, kann man einiges erwarten. Ein besonderes Augenmerk sollten wir auch auf unser Torwartduo Alexandra Humpert und Annabell Krüger legen. Auf der Mitte wird Anika Hampel die Fäden ziehen und auch Lara Seidel sollte man Beachtung schenken. Darüber hinaus finde ich auch zwei Spielerinnen aus Polen sehr interessant: Julia Niewiadomska (Halle) und Joanna Granicka (HCL)

Abschließend noch eine Frage, die sicherlich auch alle Leipzig-Fans interessieren wird: Du wirst beim HC Leipzig ja nicht mehr als Trainer fungieren, bleibst du dem HCL trotzdem treu?

Ich bleibe dem HCL aufgrund meiner tiefen Verbundenheit zu den Menschen an der Basis und meinem Wunsch, die gesamte Vereinsstruktur zu verbessern, treu. Dazu wurde ein Geschäftsführer-Posten geschaffen, den ich ausfüllen werde. Man wird mich zudem auch noch am Spielfeldrand in Leipzig sehen, ohne kann ich einfach nicht.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.