Foto: TVB Wuppertal

Im letzten Spiel der Saison hat der TVB Wuppertal noch einmal seine Fans begeistert und den HC Leipzig mit 25:23 (13:11) besiegt. Dabei stand Trainerin Niki Münch nur ein Mini-Kader zur Verfügung, denn neben den Langzeit-Verletzten waren diesmal auch Jule Kürten, Zoe Stens und Lara Janz nicht dabei.

Die Drei waren mit Ihren Zweitvereinen in der Abstiegsrelegation der 3.Liga im Einsatz und konnten ebenfalls Siege feiern. So waren es in Summe nur sieben Feldspielerinnen beim TVB – auf der anderen Seite waren die Gäste aus Leipzig zwar ebenfalls dezimiert, immerhin standen hier jedoch 11 Spielerinnen auf dem Spielberichtsbogen. Umso erstaunlicher der Spielverlauf – die Handballgirls legten einen Blitzstart hin und konnten einen kurzfristigen 0:2 Rückstand schnell in eine 5 Tore-Führung (7:2/13.Min.) umdrehen. Die Gäste waren sichtlich überrascht und brauchten einige Zeit, um sich zu sortieren. Es entwickelte sich eine höchst unterhaltsame und spannende Partie, denn beide Teams kämpften mit offenem Visier, wenn auch immer mit der nötigen Fairness.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Leipzig konnte sich zur Halbzeit dann auf 11:13 heran arbeiten, musste jedoch nach Wiederanpfiff erneut einen 5:0 Lauf der Wuppertalerinnen hinnehmen. So „angeknockt“, gelang es den Sächsinnen nicht mehr das Spiel zu drehen. Zwar konnte der HC erneut den Abstand verringern, doch Michelle Stefes war es in der letzten Spielminute vorbehalten mit ihrem Treffer zum 25:22 alles klar zu machen und den Beyeröhder Sieg zu besiegeln. Der Gästetreffer zum 25:23 kurz vor dem Abpfiff hatte keinerlei Bedeutung mehr.

Im Anschluss an das Spiel wurde es dann recht emotional. Die scheidende Co-Kapitänin verabschiedete sich unter Tränen von ihren Fans und auch TVB-Chef Norbert Koch stockte bei der Verabschiedung mitunter die Stimme. Immerhin kann man sich beim TVB über den Verbleib von Torhüterin Dana Centini freuen, die sich bei den Fans und Sponsoren für die Unterstützung bedankte und bei dieser Gelegenheit verkündete, beim Neuanfang ebenso wie Mona Bratzke, dabei zu sein. In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, welche Spielerinnen darüber hinaus beim TVB bleiben. Einige Neuverpflichtungen sind bereits in Sicht und für Nicole Münch und die Vereinsverantwortlichen beginnen nun spannende Wochen der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der 3.Liga.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.