Foto: Michael Vogel

„Es ist keine Entscheidung gegen den Verein, sondern ich erfülle mir einen persönlichen Wunsch“, so Lea Gruber zum Abschied von den Wildcats. Die Rückraumspielerin wechselt zum Saisonende zum schwedischen Erstligisten IFK Kristianstad.

Mit dem Wechsel erfüllt sich die 25-Jährige einen langersehnten Traum, einmal in ihrer Karriere im Ausland zu spielen. Der Transfer stand nach ihrem Kreuzbandriss vor zwei Wochen auf wackligen Boden. IFK Kristianstad hat allerdings Vertrauen in die Rückraumspielerin und verpflichtet sie für zwei Jahre.

Am Mittwoch unterzog sich Lea Gruber ihrer Kreuzband-Operation in der Sportklinik Halle. Mit nach Schweden gehen wird auch ihr Freund und USV Halle Spieler Chris Heyer. „Lea Gruber kann auf drei erfolgreiche Jahre bei den Wildcats zurückblicken. Wir freuen uns, dass sie durch ihre konstant guten Leistungen ihren Traum in Schweden erfüllen kann. Für ihren weiteren Lebens- weg wünschen wir ihr alles Gute und sehen den Abgang als Verein auch mit einem weinenden Auge“, so Sportdirektor Jan-Henning Himborn.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Ich habe mich hier in Halle von Beginn an richtig wohlgefühlt und bin sehr dankbar für die letzten Jahre. Es ist mittlerweile wie ein zweites Zuhause für mich geworden. Beim Verein möchte ich mich für das Vertrauen und die offene Kommunikation bedanken; bei der Agentur Kappa, die es mir ermöglicht haben, Leistungssport und Beruf zu verbinden und natürlich bei unseren Fans für die ganze Unterstützung und all die großartigen Momente, die wir gemeinsam feiern konnten. Halle wird mir fehlen“, so Lea Gruber zum Abschied von den Wildcats.

Die gebürtige Schwäbin war drei Jahre beim SV UNION Halle-Neustadt und erreichte den Auf- stieg in die 1. Bundesliga und konnte anschließend zwei Mal den Klassenerhalt an der Saale feiern. Vorher spielte die 1,78 Meter große Spielerin beim VfL Waiblingen. Lea Gruber ist für den SV UNION Halle-Neustadt der sechste Abgang zum Saisonende und bestreitet mit ihren Wildcats am Samstag gegen den VfL Oldenburg das letzte Heimspiel der Saison.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.