Foto: Jörg Dembinski

Mit Marla Mathwig hat sich Handballbundesligist TSV Bayer 04 Leverkusen für die kommende Saison 2022/23 die Dienste einer talentierten Spielmacherin gesichert.

Die 18 Jahre alte Rückraumspielerin kommt aus der A-Jugend des VfL Bad Schwartau und spielt darüber hinaus parallel beim Hamburger Drittligateam des SC Alstertal/Langenhorn. Mit dem VfL traf Mathwig in der laufenden Spielzeit im Viertelfinale der A-Jugend-Bundesliga auf die Leverkusener Juniorelfen, die sich in zwei Spielen durchsetzen konnten. Beim 24:25-Hinspielspieg der Elfen in Bad Schwartau war Mathwig mit neun Toren die erfolgreichste VfL-Schützin und glänzte darüber hinaus mit einer starken Vorstellung.

„Dass sich Marla für den Wechsel nach Leverkusen entschieden hat, freut uns sehr. Sie ist eine talentierte Nachwuchsspielerin mit dem gewissen Extra und einem guten Auge für ihre Mitspielerinnen“, so Renate Wolf, Handball-Geschäftsführerin der Werkselfen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Die 18 Jahre alte Mathwig macht im Sommer ihr Abitur, ehe sie aus Bad Schwartau ins Rheinland wechselt. „Ich freue mich sehr, dass ich das Angebot bekommen habe, in der 1. Bundesliga zu spielen. Es war eine große Entscheidung, die ich mit Respekt angegangen bin. Ich möchte mich in Leverkusen handballerisch weiterentwickeln und in der Bundesliga Fuß fassen“, freut sich die gebürtige Lübeckerin auf einen neuen Lebensabschnitt.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.