Voller Fokus gilt es am kommenden Sonntag für das erste Spiel der Aufstiegsrunde beim SV Allensbach. (Foto: Patrick Seeger)

Bis in die Saison 2018/2019 muss zurückgeblickt werden um Ligaergebnisse zwischen dem SV Allensbach und der HSG Freiburg zu finden. Nachdem man sich im Hinspiel am 30.09.2018 in der Riesenberghalle mit 24:24 unentschieden getrennt hatte, gelangen den Freiburgerinnen in der Rückrunde in heimischer Halle ein 27:23 – Sieg.

Am Ende der Saison 18/19 stand auf Freiburger Seite bekanntlich der erstmalige Aufstieg in die zweite Bundesliga.
Nach zwei Zweitligajahren und einer getrennten Vorrunde kommt es am kommenden Sonntag in der Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga nun endlich wieder zum Derbyklassiker zwischen den beiden südbadischen Spitzenmannschaften (1.Mai, 16 Uhr).

Sechs Spiele sind es noch auf dem Weg in Liga 2, am Ende schafft es nur der Gruppensieger der Aufstiegsrunde Süd. Durch die Veränderung der Regularien nimmt keine Mannschaft Punkte aus Vorrunde mit, sodass alle Mannschaften bei Null starten.

Die Vorrunde in verschiedenen Gruppen lief für beide Mannschaften. Konnten die Freiburgerinnen relativ souverän mit 19 Siegen aus 20 Spielen den ersten Platz in Staffel E erreichen (38:2 Punkte), erreichten die Mädels vom Bodensee den zweiten Platz in Staffel F mit 36:8-Punkten. Aufgrund der geringen Vergleichbarkeit der beiden Staffeln können hierüber auch sicherlich keinen Rückschlüsse auf die Stärken der beiden Mannschaften gezogen werden.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Der SV Allensbach lebt sicherlich von ihrer stabilen Abwehr mit einer guten Torhüterin, sowie einer starken rechten Angriffsseite mit den langjährigen Leistungsträgerinnen Nadja Greinert und Julia von Kampen. Die Kreise dieser Spielerinnen gilt es einzuschränken um am kommenden Sonntag als Siegerinnen den Platz in der Riesenberghalle zu verlassen.

Auf Seiten der Red Sparrows wird es darauf ankommen die stabile und aggressive Abwehr auch in die Aufstiegsrunde mitzunehmen um mit einem Erfolg zu starten und sich eine gute Ausgangsposition für die drei anstehenden Heimspiele herauszuarbeiten.

Caro Spinner (#13- Kreis): „Dieses Wochenende geht es in die heiße Phase der Saison. Wir haben die zwei spielfreien Wochen genutzt, um uns gut vorzubereiten, sodass wir mit einem guten Gefühl in das erste Spiel der Aufstiegsrunde gehen können.“
Igor Bojic (#C – Trainer): „Wir spüren eine besondere Atmosphäre vor dem Spiel in Allensbach bei dem zwei alte Rivalen aufeinandertreffen. Beide Mannschaften hatten genügen Zeit um sich auf das erste Spiel vorzubereiten. Ich denke es werden Kleinigkeiten das Spiel am Sonntag entscheiden. Wir werden unser Bestes geben um die beiden Punkte mit nach Freiburg zu nehmen.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.