Foto: Jörg Dembinski

Die Erfolgsserie der SG BBM Bietigheim geht weiter. Am Samstagabend gewann der Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen sein 21. Saisonspiel beim BSV Sachsen Zwickau klar mit 40:20 (16:10).

Gegen den Vorletzten der Tabelle war es Trine Østergaard, welche als erste die Harzkugel per Gegenstoß versenkte. Danach war es eine muntere Anfangsphase mit erfolgreichen Toraktionen auf beiden Seiten. Nach fünf gespielten Minuten stand es 4:3 für den Tabellenführer, der danach einige Chancen vor dem Zwickau-Gehäuse noch ungenutzt ließ. 8:7 hieß es dementsprechend nach 15 Minuten für die SG BBM. Als der bissig agierende BSV nach 20 Minuten auf 9:10 verkürzte, nahm Markus Gaugisch seine erste Auszeit.

In Folge glich Zwickau zum 10:10 aus, Bietigheim besinnte sich danach auf seine eigene Stärke und legte sehr zur Freude der mitgereisten SG-Fans einen furiosen 6:0-Lauf zum 16:10-Halbzeitstand hin.

Kim Naidzinavicius verwandelte zum Start des zweiten Durchganges ihren Siebenmeter erfolgreich zum 17:10 und gab damit das Startsignal für den SG-Express. Xenia Smits ließ wenig später per Doppelpack das 19:10 folgen. In dieser Phase zeichnet sich die nun im SG-Tor stehende Gabriela Moreschi ein ums andere Mal aus, Zwickau blieb bis zur Minute 38 in Durchgang zwei ohne Torerfolg. Die taktische Umstellung von Zwickau-Coach Norman Rentsch auf 7:6 lief ins Leere, da die Gäste auf diese taktische Variante bestens eingestellt war. Luisa Schulze markierte gegen nie aufsteckende Zwickauerinnen das 22:11.

Die Messe war zu diesem frühen Zeitpunkt gelesen. Erwähnenswert war das 24:11 durch Bietigheims brasilianische Torhüterin Gabriela Moreschi. Alle Spielerinnen konnten sich wie in den vorangegangenen Begegnungen in die Torschützenliste eintragen. Bis zur 60. Minute lief die Tormaschinerie der SG BBM unaufhaltsam weiter, so dass der Treffer von Xenia Smits zum 40:20 den Endstand in einem über weite Phasen einseitigen Match bedeutete.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Damit fuhren die Bietigheimerinnen ihren 44. wettbewerbsübergreifenden Sieg ein und bauten die beeindruckende Erfolgsserie weiter aus.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Zu Beginn hatten wir besonders über den Kreis Probleme gegen den BSV. Mit der Dauer des Spiels fingen wir uns, konnten durchwechseln, damit frische Spielerinnen bringen und somit Zwickau vor immer neue Herausforderungen stellen. Ein Dank geht an unsere Fans für die tolle Unterstützung.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.