Foto: Lars Breitzke

Am kommenden Wochenende müssen die Zweitliga-Handballerinnen des TVB Wuppertal erneut auswärts antreten. Diesmal sind die Handballgirls am Sonntag beim „West-Klassiker“ gegen den TuS Lintfort gefordert.

Eine sicherlich ähnlich schwierige Aufgabe, wie zuletzt in Oberfranken beim ESV Regensburg. Waren die Auseinandersetzungen der beiden West-Teams in den vergangenen Jahren zumeist Duelle auf Augenhöhe, so hat sich jedoch die Situation seit der letzten Spielzeit zu Gunsten der Gastgeberinnen verändert.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Die Mannschaft von Trainer-Urgestein Bettina Grenz-Klein konnte die abgelaufene Saison auf einem hervorragenden vierten Platz beschließen und belegt aktuell den Platz 7 der Zweitliga-Tabelle. Am vergangenen Sonntag konnte Lintfort sogar dem HSV Gräfrath beim 36:32 recht deutlich ein Bein stellen und auch beim Nachholspiel am Mittwoch gegen die Füchse Berlin zeigte der TuS eine ansprechende Leistung und war am Ende nur knapp mit 24:26 unterlegen.

Die Handballgirls müssen auch diesmal auf ihre Co-Kapitänin Michelle Stefes verzichten, die nach wie vor erkrankt ist. Mona Bratzke, die aufgrund von Rückenproblemen gegen Regensburg passen musste, ist jedoch wieder im Kader. Erneut sind die Handballgirls in Lintfort also wohl nur in der Rolle des „Underdogs“, und müssen neben der Verbesserung der eigenen Chancenverwertung wohl auch darauf hoffen, dass die Gastgeberinnen nicht einen Sahnetag wie gegen Solingen erwischen.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.