Foto: Axel Kretschmer

Die Handballfrauen des 1. FSV Mainz 05 reisen am kommenden Samstag, 18:30 Uhr nach Waiblingen zum ehemaligen Coach Thomas Zeitz. Im Hinspiel im November konnten sich die Gäste am Ende deutlich mit 18:26 behaupten.

Die Tigers sind mit 41:5 Punkten aktuell Tabellenführer und haben alle Chancen, in die 1. Liga aufzusteigen. Das letzte Punktspiel gewannen die Waiblingerinnen in Nord-Harrislee souverän mit 25:38. Trainer Zeitz war dann auch sehr zufrieden: „Ich bin sehr stolz auf das Team, wie es die Aufgabe in Harrislee gelöst hat. Wir hatten anfangs noch Probleme, uns dann aber über eine starke Abwehr und gute Torhüterleistungen in die Partie gekämpft.“ Mit Vanessa Nagler und Rabea Pollakowski verfügt man über zwei Spielerinnen, die jeweils weit über 100 Tore erzielt haben – mit einem Schnitt von über 5 Toren pro Spiel.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Dynamites-Trainerin Niki Nagy hofft, dass ihre Mannschaft an die sehr gute Leistung der ersten Halbzeit in Herrenberg anknüpfen kann. „Wir müssen versuchen, unsere Abwehr weiter zu stabilisieren durch aktive Herangehensweise. Teilweise lösen wir die Aufgaben gut – aber noch nicht über die gesamte Spielzeit. Gerade gegen Waiblingen müssen wir hellwach sein, wenig technische Fehler machen, Gegenstöße unterbinden und den Gegnerinnen wenig Spielraum geben. Wir haben diese Woche sehr gut trainiert und sind gut vorbereitet und motiviert.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.