Foto: Dieter Lange

Mit Maja Schönefeld erhält das nächste Buxtehuder Eigengewächs einen Bundesliga-Vertrag.

Die 18-jährige ist ab April fester Bestandteil der Bundesliga-Mannschaft. Als A-Jugendliche im jüngeren Jahrgang gehörte die Jugendnationalspielerin in dieser Saison als Top-Torschützin zu den Leistungsträgerinnen im Juniorenteam in der 3. Liga, auch im letzten Saisonspiel am Sonntag in Alstertal traf sie wieder achtmal.

Ihr Bundesliga-Debüt gab die junge Spielerin bereits am 29. Dezember 2021 gegen den aktuellen Tabellenführer SG BBM Bietigheim. Es folgten vier weitere Bundesligaspiele und das DHB-Pokal Spiel gegen die HSG Bad Wildungen Vipers, in dem sie den Schlusstreffer erzielte.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Trainer Dirk Leun freut sich über die Verpflichtung: „Maja ist ein vielversprechendes Talent mit einer sehr positiven Einstellung zum Leistungssport. Wir freuen uns, sie in den nächsten zwei Jahren in Richtung Bundesligaspielerin zu entwickeln.“ Maja kann und wird auch in der nächsten Saison zusätzlich noch in der A-Jugend-Bundesliga spielen – so wie es Mailee Winterberg in der aktuellen Spielzeit macht.
Maja Schönefeld stammt aus Oerzen bei Lüneburg und wechselte 2017 zum BSV. Ein Jahr später und mit erst 14 Jahren zog die Schülerin in eine Handball-WG in Buxtehude. BSV-Manager Peter Prior: „Wir freuen uns über die positive Entwicklung von Maja. Die Nachwuchsarbeit unserer Handball-Akademie trägt einmal mehr Früchte.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.