Foto: Ralf Bilo

Der Kader der Meenzer Dynamites für die kommende Saison nimmt immer mehr Kontur an. Die für ihren starken Zug zum Tor – auch beschrieben als „sie geht dahin, wo es weh tut“ – bekannte Rückraummitte Saskia Wagner freut sich nach ihrer Vertragsverlängerung auf ein weiteres Jahr bei Mainz, da sich hier „von Tag 1 an richtig wohlfühlt.“

Eva Federhenn betont aus Sicht der sportlichen Leitung: „Saskia Wagner war schon in der Planung zur letzten Saison unsere Wunschspielerin und wir freuen uns natürlich sehr, dass Saskia nun ein weiteres Jahr in Mainz bleibt. Menschlich wie auch sportlich ist sie ein Gewinn für unser Team.“

Saskia Wagner beschreibt den besonderen Zusammenhalt und ihre Ziele: „Die Mannschaft, die Verantwortlichen und die Fans haben es mir sehr leicht gemacht hier anzukommen. Die laufende Saison ist für uns keine einfache und wir hatten sehr mit Verletzungen zu kämpfen. Ich bin aber zuversichtlich hier meine nächsten Schritte zu gehen, mit der Mannschaft wieder oben anzugreifen und eine kontinuierlichere Saison zu spielen. Die Rolle, die ich diese Saison in der Mannschaft eingenommen habe, möchte ich natürlich nächstes Jahr bestätigen und weiter Verantwortung übernehmen.“

Auch die anstehende Änderung im Trainerbereich bestätigt ihre Entscheidung: „Ich freue mich auf Niki als neue Trainerin. Wir haben die gleiche Einstellung und Motivation und ich bin gespannt auf die neuen Impulse, die sie mit Sicherheit setzen wird. Das wird auch so von der neuen Trainerin gesehen: „Es ist ein gutes Zeichen, dass Saskia verlängert hat, weil ich mich darauf freue, noch mehr aus ihr herauszuholen. Sie hat von ihrem Potential noch längst nicht alles zeigen können“, so Nikoletta Nagy. „Ich bin mir sicher, dass sie sich noch um Einiges weiterentwickeln kann. Wir werden daran arbeiten, dass sie auch in der Deckung mehr Verantwortung bekommt.“

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Abschließend bringt Saskia Wagner ihre Wünsche für die Zukunft auf den Punkt: „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr bei den Meenzer Dynamites und auf hoffentlich viele Siegerfotos gemeinsam mit unseren Fans.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.