Foto: TV Hannover-Badenstedt

HANNOVER – Der TV Hannover-Badenstedt muss rund um das Wochenende gleich zweimal antreten. Am Freitag kommt es ab 19 Uhr zu dem Stadtderby gegen den Hannoverschen SC und am Montag reist die Mannschaft in die Autostadt nach Wolfsburg, um dort das Nachholspiel ab 19:30 Uhr gegen den ortsansässigen VfL zu absolvieren.

Ein Stadtderby hat immer eine gewisse Brisanz. Immerhin messen sich die beiden höchstklassig spielenden weiblichen Mannschaften aus Hannover. Zusätzliches Salz in der Suppe – beim Hannoverschen SC sind viele ehemalige Spielerinnen aus Badenstedt am Start. Allen voran Michelle Schäfer, 2012 wurde sie mit der weiblichen B-Jugend der damaligen HSG Badenstedt Deutscher Meister und hat damit einen Anteil an der folgenden Erfolgsgeschichte des heutigen TV Hannover-Badenstedt.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Im Spiel am Freitag geht es ab 19 Uhr also nicht nur um Punkte, auch Prestige spielt eine nicht geringe Rolle – der TVHB möchte seine Führungsrolle in Hannover bestätigen und der HSC wird wiederholt versuchen, dem Nachbarn ein Bein zu stellen. Dieses ist im Hinspiel im November noch nicht gelungen, damals entführte Badenstedt nach einem 34:23 Sieg die Punkte aus dem Sahlkamp und auch im Rückspiel will Badenstedt den Sieg einfahren – für Spannung ist also gesorgt.

Bereits drei Tage später muss die Käber-Sieben zum Nachholspiel nach Wolfsburg reisen. Der VfL musste das ursprünglich für den 29. Januar angesetzte Spiel damals coronabedingt absagen. Nun kommt es am Montag, 14. März ab 19:30 Uhr zum Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften aus Niedersachsen. Der VfL konnte inzwischen seine ersten beiden Saisonpunkte beim Königsborner SV erkämpfen. Auch wenn es sicher – den Umständen geschuldet – kein einfaches Unternehmen wird, wäre alles andere als ein Sieg, ein Enttäuschung für den Tabellenzweiten aus Hannover.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.