Foto: Sport-Union Neckarsulm

Die deutsche Nationalspielerin Luisa Schulze wechselt im kommenden Sommer zur Sport-Union Neckarsulm und wird im Team von Cheftrainerin Tanja Logvin künftig gemeinsam mit Sharon Nooitmeer das Duo am Kreis bilden. Schulze spielt aktuell für den Liga-Konkurrenten SG BBM Bietigheim und hat bei der Sport-Union einen langfristigen Vertrag bis zum Ende der Saison 2024/25 unterschrieben.

„Luisa ist auf jeden Fall ein echter Top-Transfer für unser Team und ein wichtiger Schritt zum internationalen Niveau. Ihre Entscheidung, zur Sport-Union zu wechseln, zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Wir haben uns in den gemeinsamen Gesprächen daher auch bewusst für diese langfristige Planung entschieden und sind sehr glücklich, dass Luisa uns für die kommenden drei Jahre verstärken wird. Sie ist eine Spielerin mit enormer Qualität und Erfahrung, die als Führungsspielerin Ambitionen mit in das Team bringen wird und ihre Mentalität an den Kader weitergeben soll. Durch diese Verstärkung werden wir am Kreis in der kommenden Saison top besetzt sein und bilden mit Luisa Schulze, Sharon Nooitmeer und Annefleur Bruggeman meiner Meinung nach eine der stärksten Abwehrreihen im Innenblock.“, freut sich Logvin über die Verpflichtung der 31-Jährigen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Als dreifache deutsche Meisterin, DHB-Pokal- und Supercup-Siegerin hat Luisa Schulze bereits viele Erfolge in ihrer Karriere feiern können. Ihre erfolgreiche Laufbahn beginnt die gebürtige Thüringerin in der Heimat Altenburg und wechselt anschließend bereits mit 16 Jahren zum HC Leipzig. In insgesamt 10 Jahren beim HCL entwickelt sich Schulze zur absoluten Leistungsträgerin und feiert durch die Leistungen in Leipzig als 20-Jährige bereits ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Bevor der Verein 2017 Insolvenz anmelden muss, wechselt sie zu Beginn der Saison zum ambitionierten Liga-Konkurrenten Bietigheim und setzt die erfolgreiche Laufbahn im Süden fort. Bei der SG BBM prägt sie seit ihrem Wechsel den Aufschwung der vergangenen Jahre, spielt weiterhin auf internationaler Ebene und ist die deutsche Nummer eins am Kreis.

„Ich freue mich über das langfristig entgegen gebrachte Vertrauen und die Wertschätzung in mich durch den Verein und das Trainerteam. Die Ziele, welche die Sport-Union Neckarsulm in den kommenden Jahren anstrebt, haben mich sehr überzeugt und ich freue mich meine Erfahrung in das Team einbringen zu können.“, erklärt Schulze ihre Entscheidung für den Wechsel nach Neckarsulm. Als deutsche Nationalspielerin hat die Kreisläuferin inzwischen 119 Spiele im DHB-Dress absolviert und dabei insgesamt 148 Tore erzielen können.

„Für mich ist Handball nicht nur Business sondern vielmehr Leidenschaft, Herz, Emotionen und Spaß am Spiel. Diese persönlichen Werte sehe ich in Zukunft bei der Sport-Union Neckarsulm und waren außerdem ausschlaggebend für meine Entscheidung diesen Schritt in meiner Handballkarriere zu gehen. Ich freue mich auf das neue Umfeld, die Mannschaft, den Verein, die Fans und mit SUN die Ziele und neuen Herausforderungen anzugehen.“, so Schulze weiter.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.