Foto: André Funk

Markranstädt – Mit einem Sieg der Moral haben die stark ersatzgeschwächten Piranhas den dritten Tabellenplatz in der 3. Handball-Bundesliga abgesichert.

Im Sachsen-Derby gegen die SG Meißen/Riesa gelang am Samstagabend im Sportcenter Markranstädt ein 37:28 (17:13)-Erfolg. Beste Werferinnen beim SC Markranstädt waren Sophia Plötz (8/2 Tore), Julia Pöschel und Lucie Müller (je 7). „Respekt vor den letzten Wochen, in denen das Team die personellen Schwierigkeiten immer wieder gemeistert hat. Die Mannschaft hat sich den äußeren Umständen hervorragend gestellt“, lobte Cheftrainer Rüdiger Bones, der auch gegen die Elbehexen zahlreiche Ausfälle zu beklagen hatte.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

So starteten die Piranhas ohne die drei Rückraumspielerinnen Henriette Dreier, Tabea Wipper und Nele Mertens leicht verunsichert in die Heimpartie. Die 6:5-Führung der Gäste in der zehnten Minute war dann allerdings die letzte im Spiel. Mit einem Sechs-Tore-Lauf drehten die Gastgeberinnen die Partie innerhalb von fünf Minuten auf 11:6. Bis zum Wechsel konnten die Elbehexen nur unwesentlich verkürzen.

In Halbzeit zwei bestimmte Markranstädt weiterhin die Partie, zog in der 37. Minute auf 24:17 davon. In der Schlussphase gelangen dann noch einige schnelle Gegenstöße, so dass das Ergebnis am Ende noch deutlich wurde.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.