Foto: Red Sparrows

Nach dreiwöchiger Zwangspause setzten die Red Sparrows die Heimsiegserie im Rückspiel gegen die HSG St. Leon/Reilingen fort. Nach 60 gespielten Minuten strahlt der Endstand von 34:26 von der Anzeigetafel. Somit ist die Generalprobe für das Topspiel nächsten Sonntag geglückt.

Die Freiburgerinnen starteten gut in die Partie und konnten einen 4:1 (6.) Vorsprung herauswerfen. Grund dafür war ein geordneter Angriff sowie eine gut funktionierende 3:2:1 Abwehr. Die Gäste ließen sich davon nicht beirren und konnten bis zur 11. Spielminuten durch drei Treffer von Annika Rimpf auf 5:4 verkürzen. In Folge sahen die knapp 230 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Heimmannschaft nicht mit mehr als 3 Tore absetzten konnte. Grund dafür war Samira Schulz, die das Spiel der Nordbadnerinnen als Dreh- und Angelpunkt gut strukturierte. Sie strahlte nicht nur selbst Torgefahr aus, sondern setzte auch ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene. So stand es zur Halbzeit 13:10 für die Hausherrinnen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte man an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen, die Abwehr stabilisieren um die Gegnerinnen in Schach zu halten. Dabei drehte Hannah Person so richtig auf. Sie zeigt nicht nur in der Abwehr eine starke Leistung, sondern erzielte auch 8 ihrer insgesamt 10 Treffer in den zweiten 30 Minuten. Die Red Sparrows arbeiteten sich von 16:11 (35.) über 18:13 (37.), 23:18 (45.) zu einem 28:20 (50.) vor. Somit war die Partie zehn Minuten vor Spielende endgültig entschieden. Auch konnte man in der 58. Spielminute sogar auf 34:24 erhöhen, musste dann aber nochmals 2 Treffer des Gästeteams hinnehmen.

Alles in allem war es eine souveräne Leistung der Freiburgerinnen. Nun gilt es die gute Stimmung und Abwehrleistung über die Woche zu behalten, sowie weiter an kleinen Einzelheiten zu feilen, um am nächsten Sonntag den Spitzenreiter, die SG Schozach/Bottwartal zum Topspiel in der Gerhard Graf Halle zu empfangen. Anpfiff ist dabei um 17:00 Uhr. Die Red Sparrows freuen sich auf zahlreiche, lautstarke Zuschauer und wollen sich für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.