Foto: BSV

Der Buxtehuder SV vermeldet eine weitere Neuverpflichtung: Sinah Hagen (25) vom Zweitligisten VfL Waiblingen hat einen 2-Jahres-Vertrag unterschrieben. Die Spielmacherin wird diese Position in der kommenden Saison gemeinsam mit Mia Lakenmacher besetzen.

Auch wenn ihr Verein aktuell noch gute Chancen hat, den Aufstieg in die 1. Liga zu schaffen, hat sich Sinah Hagen für einen Wechsel entschieden. Die Rechtshänderin spielt jetzt ihre 8. Saison beim VfL Waiblingen, nach dem Aufstieg 2017 bereits die 5. Spielzeit in der 2. Liga.

Sinah Hagen: „Ich freue mich riesig auf eine neue Herausforderung und ein neues Kapitel in meinem Leben. Es ist mir wirklich eine Ehre, dass ich das Vertrauen bekommen habe und künftig das BSV-Trikot tragen werde.“
Sinah Hagen zäht seit Jahren zu den stärksten Offensivkräften in der 2. Liga. Sie belegte bei der Wahl „Spielerin der Saison 20/21 in der 2. Liga“ den 2. Platz und war mit 134 Treffern drittbeste Feldtorschützin der Liga. Am 30. Januar stellte sie ihre Offensiv-Qualitäten einmal mehr unter Beweis – und erzielte 8 blitzsaubere Tore im Pokalspiel gegen den Thüringer HC (26:27).

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

BSV-Trainer Dirk Leun über den Neuzugang: „Mit Sinah kommt eine Spielerin in unser Team, die über ein ausgeprägtes, sehr gutes Zweikampfverhalten verfügt und uns auch mit ihren schnellen Schlagwürfen überzeugt hat. Sinah ist eine erfahrene und clevere Zweitligaspielerin, die alle Voraussetzungen erfüllt, um sich auch auf dem höheren Niveau der ersten Liga durchsetzen zu können. Daneben steckt aus meiner Sicht auch noch viel sportliches Potential in ihr, das wir gemeinsam entwickeln wollen.“

BSV-Manager Peter Prior freut sich, dass Sinah Hagen sich für den BSV entschieden hat: „Wir haben in der Vergangenheit schon wiederholt sehr gute Erfahrungen gemacht mit Spielerinnen, die im besten Handball-Alter aus der 2. in die 1. Liga gewechselt sind.“ Der Manager denkt dabei unter anderem an Isabell Klein, die 2007 mit 23 Jahren vom damaligen Zweitligisten Bensheim zum BSV wechselte, oder an Randy Bülau, die 2008 mit 26 Jahren vom Zweitligisten Harrislee nach Buxtehude kam.

Sinah Hagen schließt jetzt ihr Lehramtsstudium in Englisch und Sport ab und möchte demnächst in Buxtehude ihr Referandariat fürs Gymnasium beginnen. Sinah Hagen: „Das ist jetzt ein guter Zeitpunkt für den Wechsel. Es kommen große Veränderungen auf mich zu, ich denke, es wird mir sportlich wie menschlich guttun.“

Trotz einiger anderer Angebote aus der 1. Liga hat sich Sinah Hagen für Buxtehude entschieden: „Der BSV ist ein Traditionsverein im deutschen Frauenhandball mit professionellem Umfeld und einem langjährigen Trainer Dirk Leun, der hohes Ansehen geniesst. Die Gespräche mit Dirk Leun und Manager Peter Prior waren sehr positiv. Bei einer Trainingseinheit habe ich mich gleich wohlgefühlt in der Mannschaft. Das ist mir sehr wichtig. Ich möchte mich so schnell wie möglich menschlich und sportlich ins Team integrieren, weiterentwickeln und mit den Fans möglichst viele Siege feiern.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.