Foto: ostwestfalen.fotografie

Am Mittwoch, dem 23.02.22, tritt Handball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe zum nächsten Auswärtsspiel an. Gegner ist der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund. Der Anpfiff in der Sporthalle Wellinghofen erfolgt um 19:30 Uhr. HSG-Cheftrainer Steffen Birkner erwartet „ein dickes Brett.“

Im nächsten NRW-Derby sind die Rollen klar verteilt. Das Team von Trainer André Fuhr liegt zur Zeit auf Platz zwei in der Bundesliga und kämpft in der Champions League um den Einzug ins Viertelfinale. In die Partie am Mittwochabend gehen die Schwarzgelben, die bisher in der Liga nur eine Niederlage gegen Bietigheim zu verzeichnen haben, als Favorit. Bei der bisher einzigen Begegnung in dieser Saison im Pokalachtelfinale überzeugte die HSG über 45 Minuten, hatte am Ende jedoch mit 30:34 das Nachsehen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Es wird ein dickes Brett zu bohren sein. Für uns wird es darum gehen, den positiven Schwung aus der zweiten Halbzeit in Buxtehude mitzunehmen. Dortmund hat in dieser Saison nur die Duelle gegen Bietigheim verloren, was für eine hohe Qualität spricht. Auch das Ergebnis in der Champions League mit der knappen Niederlage gegen FTC Budapest zeigt, dass sie die Ausfälle gut kompensieren können. Alina Grijseels ist zurück und tritt in gewohnter Stärke auf. Wir dürfen Dortmund nicht ins Tempo-Spiel kommen lassen, müssen uns in der Deckung weiter stabilisieren und im Angriff geduldig sein, auf die hundertprozentige Torchance warten und natürlich auch gegen die sehr guten Torhüterinnen Yara ten Holte und Madita Kohorst gut werfen. Wir haben im Pokalspiel gesehen, dass wenn alle Spielerinnen ihre Topleistungen abrufen, wir Dortmund vor Probleme stellen können. Das wollen wir nun über die vollen 60 Minuten abrufen“, so Steffen Birkner mit Blick aufs Spiel.

Weiterhin nicht zur Verfügung stehen der HSG in Dortmund Jennifer Murer, Nele Franz und Emelyn van Wingerden.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.