SG BBM Bietigheim

Foto: SG BBM Bietigheim

Mit einem klaren 28:20 (13:7)-Auswärtserfolg am 6. Spieltag der European League bei CS Minaur Baia Mare schließt die SG BBM Bietigheim souverän die Gruppenphase als ungeschlagener Tabellenführer ab.

Bereits vor dem Anwurf des abschließenden Matches in der Gruppe B stand die SG BBM Bietigheim als Erster fest und hatte das Viertelfinal-Ticket frühzeitig gebucht. Für die rumänischen Gastgeberinnen zählte nur ein Sieg, um es der SG BBM gleich zu tun. Gleichzeitig hofften sie aber auch auf einen Auswärtserfolg am Sonntag von MKS Zaglebie Lubin bei Les Neptunes de Nantes.

Den besseren Start erwischten die Gäste aus Bietigheim, welche nach sechs Minuten mit 4:1 führten. Gästecoach Raul Fotonea war somit früh zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Die SG BBM bestimmte weiter das Geschehen, kam vor allem über den Kreis zu schönen Treffern durch Danick Snelder. In der Abwehr stand der Defensivblock zudem sicher. In der 20. Minute lag der Tabellenführer mit 10:6 in Front, Baia Mare fand weiter keine Mittel, um entscheidend in Schlagdistanz zu kommen. Selbst das von Bietigheim erwartete 7-6 auf Seiten von Baia Mare fand gegen die konzentriert zu Werke gehenden SG-Ladies keinen Erfolg. Somit ging es mit einer verdienten 13:7-Führung in die Halbzeitpause.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Bietigheim startetet in Unterzahl in Durchgang zwei, mit zwei schnellen Treffern zum 13:9 verkürzten die Rumäninnen. Antje Lauenroth und Torhüterin Melinda Szikora, mit ihrem Treffer ins leere Tor, stellten den alten Abstand wieder her. Die SG BBM versuchte sich danach in einigen Angriffsvarianten, darunter auch im 7-6. Baia Mare kam bis zur 45. Minute auf vier Treffer zum 19:15 heran. Markus Gaugisch hatte genug gesehen, nahm daraufhin seine nächste Auszeit, um sein Team auf die Schlussphase einzustellen. Mit einem 22:18 für die SG BBM ging es in die letzten zehn Minuten. Hier zeigten die SG-Ladies wieder ihre ganze Klasse und ließen nichts mehr anbrennen. Nach 60 Minuten stand ein nie gefährdetes 28:20. Mit dem nun 35. wettbewerbsübergreifenden Sieg baute der zweifache deutsche Meister seine beeindruckende Serie weiter aus.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Es war ein souveräner Sieg zum Abschluss der Gruppenphase, nur 7 Gegentore in der ersten Halbzeit, zeigen, dass alle einen super Job gemacht haben. Im zweiten Abschnitt probierten wir einige Dinge aus, die wir in Zukunft umsetzen möchten. Jetzt gehen wir an die nächsten Aufgaben in der Bundesliga heran.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.