Foto: ostwestfalen.fotografie

Handball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe gibt bekannt, dass sich die Wege von Rückraumspielerin Kamila Kordovská und dem Verein aus der Nelkenstadt im Sommer trennen werden. Die 24-jährige tschechische Nationalspielerin ist seit 2017 Teil der HSG.

Die scheidende Spielerin sagt zu ihrem Abschied: „Ich möchte diese Gelegenheit schon einmal nutzen, um mich bei allen Menschen bei der HSG zu bedanken. Als ich mit 18 Jahren hierherkam, hätte ich nicht gedacht, dass ich so lange Teil des Vereins sein werde. Blomberg ist zu meiner zweiten Heimat geworden und ich habe mich die ganze Zeit wohl gefühlt. Jetzt ist aber der Zeitpunkt für eine neue Herausforderung gekommen. Bis es soweit ist, haben wir noch einige Spiele, in denen ich weiter für die HSG kämpfen werde. Ich hoffe, wir sehen uns dazu bald in der Halle wieder!“

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Ihr aktueller Trainer Steffen Birkner meint, dass es „schade ist, dass uns ein Vorbild an Fleiß, Engagement und Professionalität verlässt. Kamila hat auf und abseits des Feldes stets alles für das Team getan und war und ist auch für mich als Führungsspielerin ein wichtiger Ansprechpartner. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Nele Franz füllt und führt Kamila nicht nur die Rolle als Rückraum-Mitte aus, sondern ist ein wichtiger Bestandteil unseres Deckungsverbundes. Kamila ist mir in meiner Zeit bei der HSG als tolle Athletin ans Herz gewachsen. Ihre sympathische, offene und authentische Art wird mir fehlen, aber natürlich respektiere ich Kamilas Wunsch, nach fünf Jahren im HSG-Trikot ein neues Abenteuer zu wagen. Ich wünsche ihr auf diesem Weg schon einmal alles Gute für die kommenden Aufgaben!“

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch ergänzt: „Schon beim letzten Vertragsabschluss war klar, dass sich Kamila nach dann fünf Jahren in Blomberg konkreter mit alternativen Optionen auseinandersetzen wird. Dies vorzugsweise in einem anderen Land, um sich in einer neuen Liga zu beweisen und eine neue Sprache sowie Kultur kennenzulernen. Im Hinblick auf die nicht ganz einfachen Planungen für die nächste Spielzeit waren wir mit Kamila und ihrem Berater im ehrlichen Austausch, wie die Zukunftsperspektiven über den kommenden Sommer hinaus bei uns gegebenenfalls aussehen könnten. Es reifte dann der Entschluss heran, dass Kamila etwas Neues angehen wird. Mit Kamila verlässt uns eine Spielerin, die wir wirklich sehr schätzen, und mit der wir gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen sind. Sie ist bei der HSG vom ehrgeizigen Talent zur absoluten Führungsspielerin gereift. Eine Erfolgsgeschichte! Keine Frage, es kommt mit Blick auf den Abschied schon etwas Wehmut auf. Jedoch: Trotz dieses Abgangs wird mir für die Zukunft nicht bange, denn wir werden spannende Lösungen für den HSG-Rückraum finden.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.