Foto: SC Markranstädt

Markranstädt – Nach dem souveränen Heimsieg vom vergangenen Wochenende konnten sich die Piranhas auch am Samstag gegen den Thüringer HC wieder einen Sieg in der 3. Handball-Bundesliga sichern.

Vor 165 Zuschauern gewannen die Piranhas mit 27:24 (15:13). Die erfolgreichsten Werferinnen im Sportcenter waren Julia Pöschel (10), Linda Zöge (6) und Nele Mertens (6). „Eine hervorragende Vorstellung, trotz der dünnen Mannschaftsdecke aufgrund der Verletzungen war es alles in allem eine super Mannschaftsleistung“, lobte Cheftrainer Rüdiger Bones seine Mannschaft.

Das erste Tor für die Gastgeberinnen erzielte Julia Pöschel nach 3 Minuten Spielzeit. Erst in der 20. Minute konnten die Piranhas erstmals in Führung gehen. Zwar erkämpften sich die Erfurterinnen noch einmal den Ausgleich in der ersten Hälfte, danach gaben die Piranhas die Führung nicht mehr her. Dank mehrerer erfolgreicher Gegenstöße von Linda Zöge gingen die Piranhas mit einer 15:13 Führung in die Halbzeitpause.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Nach dem Wechsel kämpften die Markranstädterinnen weiterhin um die Führung. Besonders in der zweiten Halbzeit glänzte Nele Mertens durch erfolgreiche 1-gegen-1 Situationen, bei denen sie sich wiederholt durchsetzen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde es durch die kurzzeitige Führung des THC noch einmal spannend. Kurz vor Spielende ging das Unglück mit den Verletzungen weiter: Linda Zöge musste aufgrund einer Platzwunde im Gesicht das Spielfeld verlassen.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.