Foto: Michaela Stens (TVB Wuppertal)

Foto: Michaela Stens

Nach dem am Ende klaren 23:19-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag konnten sich die Handballerinnen des TVB Wuppertal über eine, in allen Mannschaftsteilen gute Leistung freuen und in der Tabelle zumindest eine kleinen Schritt nach oben machen. Mit dem Schwung des Heimsieges geht es nun am kommenden Samstag zu den Kurpfalz Bären nach Ketsch, wie Mainz ebenfalls Bundesliga-Absteiger und aktuell Tabellen-Siebter in der 2. Liga.

Mit 16:16 Punkten ist das Team aus der Nähe von Heidelberg bislang sicherlich ein Stück weit hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben und konnte im neuen Jahr noch keinen Sieg landen. Nach einem Unentschieden gegen Regensburg Anfang Januar mussten die Bären gleich zwei Auswärtsniederlagen gegen Herrenberg und zuletzt gegen Leipzig quittieren, sodass der Kontakt zur Spitzengruppe der Liga erst einmal dahin ist.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Die Handballgirls ihrerseits wollen die gute Leistung aus dem Mainz-Spiel bestätigen und die positive Entwicklung fortsetzen – ob dies auch in Ketsch zu einem möglichen Punktgewinn reicht, gilt es abzuwarten. Das Hinspiel in der Buschenburg hatten die Wuppertalerinnen jedenfalls nur knapp mit 21:22 verloren. Es sprechen also einige Punkte dafür, dass es auch auf dem heißen „Pflaster“ der Neurott-Halle ein enges Spiel werden könnte. Anwurf der Partie, die auch bei Sportdeutschland.tv gezeigt wird, ist um 19:00 Uhr.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Schon 2,50€ reichen, um unsere Website für eine Woche zu finanzieren. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.