Foto: HSG Bad Wildungen Vipers/malafo

Foto: HSG Bad Wildungen Vipers/malafo

Für Vipers-Rechtsaußen Kira Schnack endet die Ära Leistungssport nach der laufenden Saison. Die 27-jährige Linkshänderin hat sich dazu entschlossen, ihre Schuhe an den Nagel zu hängen und in Zukunft nicht mehr auf höchstem Niveau Handball zu spielen. 

Kira hat 1999 im Alter von 5 Jahren mit dem Handballspielen begonnen, wechselte 2003 nach Dänemark und spielt seit 2013 in der deutschen Frauenbundesliga. Sie war Teil der deutschen Jugend- und Juniorinnennationalmannschaft für die sie insgesamt 47-mal im Einsatz war. 2020 kam sie von Blomberg-Lippe zu den Vipers nach Bad Wildungen und wird nun nach zwei schönen Jahren ihre Karriere beenden. Sie wird nach der Saison mit ihrem Freund (Handballspieler Lukas Blohme vom VfL Gummersbach) zusammenziehen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt
frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Für uns ist es sehr schade, dass Kira den Entschluss gefasst hat ihre Handballkarriere zu beenden – aber die Entscheidung ist natürlich verständlich. Kira hat eine tolle Karriere hinter sich und konnte bei allen Vereinen durch ihre positive Art einen tollen Eindruck hinterlassen. Ich freue mich besonders, dass Kira diese Saison eine überragende Saison spielt, sodass sie ihre Karriere auf dem Höhepunkt beenden kann“, kommentiert Trainerin Bremmer die Situation.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.