Foto: TV Hannover-Badenstedt

HANNOVER – Am Samstag ist es nun hoffentlich soweit, Hannover startet in das Jahr 2022. Als Gast begrüßt der TV Hannover-Badenstedt ab 19 Uhr im Salzweg das Team des PSV Recklinghausen. Neun Wochen betrug die Pause. Zuletzt sorgten Corona Infektionen zunächst erst beim Gegner, sowie dann auch im Liga-Team für drei Spielausfälle.

Der PSV hat in diesem Jahr bereits zwei Partien gespielt, am 23.01.22 gab es einen knappen 21:20 Heimspielerfolg gegen Ibbenbüren und am 29.01. musste Recklinghausen eine 33:37 Niederlage beim Hannoverschen SC hinnehmen. Momentan steht der Gast aus dem Ruhrgebiet auf Platz 7 und wird alles daran setzen, sich noch mindestens einen Platz zu verbessern – Platz 6 bedeutet sicherer Verbleib in der Liga.

Hannover muss nach der zweimonatigen Pause versuchen möglichst schnell in den Spielrhythmus zu kommen. Das Hinspielresultat von 23:29 für die Niedersächsinnen wäre in der momentanen Lage schon fast ein Wunschergebnis. Die Spielvorbereitung lief natürlich aufgrund der Umstände nicht optimal. Das Trainerteam war mit dem koordinieren von Untersuchungsterminen zusätzlich beschäftigt und wer letztendlich auf dem Spielbogen auftaucht, bleibt bis kurz vor Spielbeginn eine Wundertüte aber alle freuen sich, dass es am Samstag im Salzweg wieder um Punkte gehen soll.

Erneut muss ein Hauptaugenmerk auf Rückraumspielerin Lara Janz geworfen werden. Sie ist nicht nur die erfolgreichste Torschützin des PSV, sondern führt mit 110 Treffern die Torschützenliste der Staffel C an. Das Schiedsrichtergespann Janis Brandt und Hendrik Thies aus dem DHB-Perspektivkader haben auch schon das Hinspiel gepfiffen.