Foto: Jörg Dembinski

Am Samstagabend konnten sich die Bundesligahandballerinnen zum Rückrundenauftakt gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten mit 31:25 (17:13) durchsetzen.

Den besseren Start in die Begegnung zwischen den Drittplatzierten TUSSIES und den abstiegsbedrohten Luchsen, erwischten die Gäste aus dem hohen Norden. Vor allem die Pink Ladies wirkten unkonzentriert, machten einige technische Fehler und luden Rosengarten so zu Torchancen ein. So war es wenig überraschend das TuS-Trainerin Edina Rott beim Stand von 2:5 in der neunten Minute ihr erstes Timeout nahm. Die Auszeit hatte Wirkung gezeigt und die Ermstalhandballerinnen wurden in ihren Aktion nun etwas zielstrebiger. Aus einem 4:6-Rückstand (12. Min.) machte man binnen zwölf Minuten per 8:1-Lauf eine 12:7-Führung. Kapitänin Kalf netzte kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum 17:13-Halbzeitstand und zur verdienten Führung der TuS.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Nach der Pause erwischten die TUSSIES den besseren Start und konnten sich Stück für Stück absetzen. Die Gäste kämpften und versuchten das hohe Tempo mitzugehen, doch konnten einen höheren Rückstand nicht verhindern. Die erfolgreichste Werferin des Tages Dagmara Nocun machte in der 40.Minute das 25:16. Edina Rott nutzte den deutlichen Vorsprung und gab einigen Spielerinnen aus der Anfangsformation eine Pause. Doch das sollte zu einem Bruch im Metzinger Spiel führen. In elf Minuten erzielte man nur einen Treffer und aus einem 26:17 wurde ein 27:23. Nach der Schwächephase wurde der pinke Angriff in den letzten Minuten wieder treffsicherer und verwaltete den Vorsprung bis zum Schluss – Endstand 31:25.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Damit wir euch auch in Zukunft News werbefrei zur Verfügung stellen können, würden wir uns über eine kleine Spende freuen. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.