Foto: Marco Rosenheinrich

Großröhrsdorf – Auch die Handballerinnen des SC Markranstädt konnten den noch unbesiegten Drittliga-Spitzenreiter HC Rödertal nicht stürzen. Die Piranhas verloren am Samstagabend beim Zweitliga-Absteiger mit 22:32 (9:14). Beste SCM-Werferinnen waren Henriette Dreier (7/5 Tore), Tabea Wipper (6) und Julia Pöschel (4).

Der Tabellen-Dritte aus der Sportstadt am See startete gut in die erste Partie des Jahres, legte dreimal die Führung vor, ehe die Gastgeberinnen erstmals nach zehn Minuten mit 4:3 in Front gingen. In dieser Phase mussten die Gäste aus Markranstädt gleich zwei Zeitstrafen überstehen. Zudem schlichen sich Fehler ins SCM-Angriffsspiel ein. Neun torlose Minuten der Piranhas nutzte Rödertal zur 10:5-Führung und zog dann auf 13:5 davon. Bis zur Pause kämpfte sich das Team von Rüdiger Bones wieder etwas heran.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Nach dem Wechsel keimte Hoffnung. Dank zahlreicher Paraden der eingewechselten Torhüterin Kristina Friedrich verkürzte der SCM mit einem Treffer durch Linda Zöge auf 12:14 (35.). Die Abwehr gewann an Sicherheit, doch im Angriff häuften sich erneut die
Abspielfehler und Fehlwürfe. Diese nutzte Rödertal mit zahlreichen Kontern zur erneuten Fünf-Tore-Führung (17:12/39.) aus. Nachdem die Gastgeberinnen mehr personelle Alternativen aufbieten konnten, bauten sie ihre Führung noch etwas aus und sicherten sich somit den Heimsieg.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.