Foto: ostwestfalen.fotografie

Nach der Winterpause kam es bei der HSG Blomberg-Lippe zu drei coronabedingten Spielabsagen, sodass Kapitänin Laura Rüffieux und Co. mittlerweile seit mehr als 50 Tagen auf einen Einsatz warten.

Am kommenden Samstag (15.01., 18 Uhr) steht das nächste Heimspiel des lippischen Handball-Bundesligisten auf dem Programm. In der kleineren Halle an der Ulmenallee (BU2) in Blomberg werden dann die TusSies Metzingen zu Gast sein. Die HSG freut sich bei dem Spiel insgesamt 400 Zuschauer begrüßen zu dürfen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

In den nordrhein-westfälischen Sportstätten sind ab Donnerstag, in Abhängigkeit von der Gesamtkapazität, einheitlich bis zu 750 Zuschauer erlaubt. Das geht aus der angepassten NRW-Corona-Schutzverordnung hervor, die am gestrigen Dienstag veröffentlicht wurde. Die Neuregelung gilt ab dem 13. Januar einheitlich auch für überregionale Veranstaltungen. Nach Rücksprache mit den zuständigen Ämtern und der Stadt können am kommenden Samstag gegen Metzingen 400 Fans das Spiel live vor Ort verfolgen. Somit kann allen Dauerkarteninhabenden ein Platz zugesichert werden. Darüber hinaus werden rund 50 Karten in den freien Verkauf gehen.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.