Foto: Dieter Lange

Die Buxtehuder Abwehrchefin Liv Süchting (21) hat ihren Vertrag beim Bundesligisten Buxtehuder SV gleich um zwei Jahre bis 2024 verlängert.

Liv Süchting wechselte 2018 von der HSG Nienburg zum BSV, spielte zunächst A-Jugend und Juniorenteam in der 3. Liga, bevor sie zur Saison 2019/20 in den Bundesligakader aufrückte. Doch bereits in ihrem fünften Bundesligaspiel erlitt die Rückraumspielerin einen Kreuzbandriss und fiel für den Rest der Saison aus.

Liv Süchting aber kämpfte verbissen um ihr Comeback und kam stärker als zuvor zurück. In der Saison 2020/21 absolvierte sie alle 30 Bundesligaspiele und bewies neben ihren Abwehrqualitäten auch immer mehr Torgefahr und erzielte 54 Treffer. In der laufenden Saison ist Liv Süchting mit 30 Treffern aus sieben Spielen sogar zweitbeste Torschützin ihres Teams.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

Liv Süchting: „Ich freue mich sehr, dass ich für zwei weitere Jahre in Buxtehude spielen darf. Unsere Mannschaft ist jung und steckt voller Potential, das ich mit ihr zusammen ausschöpfen möchte. Außerdem will ich hart an mir arbeiten und besser werden. Ich bin überzeugt, dass Buxte da weiterhin die optimale Adresse für mich ist.“

Trainer Dirk Leun ist voll des Lobes über seine mit 1,84 Meter größte Spielerin: „Liv hat nach ihrem Schritt zur Stammkraft in der vergangenen Saison in den letzten Monaten noch einmal einen deutlichen Entwicklungssprung gemacht. Sie reift immer mehr zu einer absoluten Leistungsträgerin. Ich bin sehr angetan von der Konsequenz und Disziplin, die Liv Woche für Woche an den Tag legt. Sie ist hinten wie vorne eine wichtige Säule in unserem Spiel und dementsprechend glücklich bin ich darüber, dass Liv zwei weitere Jahre das BSV-Trikot tragen möchte.“

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Jeder Euro zählt! Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.