Foto/Quelle: HC Leipzig

Am Sonnabend reisen die Frauen des HC Leipzig ins 520 Kilometer entfernte Nürtingen (Baden-Württemberg) zum Auswärtsspiel in der 2. Bundesliga. Dort treffen sie auf die Turngemeinde Nürtingen, derzeit mit 9:7 Punkten auf dem 7. Platz der Tabelle liegend.

Die Messestädterinnen haben 5 Punkte weniger, dafür aber ein Spiel mehr als die Gegnerinnen und stehen mit 4:14 Punkte nur auf dem 13. Platz. Nach zuletzt schwachen Leistungen mit deutlichen Niederlagen gegen gute Mannschaften spielen die Frauen erneut gegen ein gutes Team. Die TVG ist natürlich favorisiert, obwohl sie zu Hause noch keine Bäume ausgerissen hat und nur gegen Werder Bremen (14. Platz) mit 25:19 gewinnen konnte. Für Leipzig kommt es darauf an, trotz der weiterhin sehr angespannten personellen Situation, den Knoten endlich platzen zu lassen.

frauenhandball.com powered by Sport | Medien | Mundt

„Das Team wird alles in seiner Macht Stehende in die Waagschale werfen um im besten Fall bereits in Nürtingen zu punkten. Zu den bekannten Ausfällen gesellen sich noch Christin Conrad (wurde im letzten Spiel böse gefoult) und Lilli Röpcke. Die Einsätze von Jacqueline Hummel, Lara Seidel und Emily Glimm sind fraglich.“, berichtet Trainer Fabian Kunze. Zuvorderst wird es darauf ankommen die Kreise der derzeitigen Top-Torschützin Kerstin Foth, die mit 72 (davon 29 Siebenmeter) die Liste der Besten in der 2. Liga anführt, zu stören und die eigene Fehlerquote signifikant zu minimieren. Die Mädels sind dazu bereit und freuen sich auf die Begegnung im Ländle.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.