Foto: Jörg Dembinski

Der Buxtehuder SV will unbedingt ins Viertelfinale des DHB – Pokals einziehen. Dazu muss am Sonntag um 17 Uhr beim HC Rödertal (live auf sportdeutschland.tv) gewonnen werden.

Der Gegner ist der einzig verbliebene Drittligist im Wettbewerb – doch Vorsicht! Trainer Dirk Leun warnt seine Mannschaft nachdrücklich: „Rödertal ist kein typischer Drittligist, sondern mindestens so stark wie ein sehr guter Zweitligist!“ Tatsächlich gehört der HC Rödertal zu den ganz wenigen Handball – Mannschaften der obersten drei Ligen, die in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Die ersten sieben Spiele in der 3. Liga hat Rödertal gewonnen – im Schnitt mit 14(!) Toren Differenz. Und in der 2. Runde des DHB – Pokals schaffte der Club die große Sensation, gewann auswärts beim Bundesliga – Aufsteiger Sachsen Zwickau mit 31:23.

BSV-Trainer Dirk Leun: „Wir sind gewarnt – wer einen Erstligisten mit 8 Toren besiegt, noch dazu in dessen Halle, der muss Qualität haben.“ Zur Erinnerung: Im ersten Heimspiel dieser Saison hatte der BSV in eigener Halle mit Zwickau seine liebe Mühe, bevor am Ende noch deutlich 32:25 gewonnen wurde. Dirk Leun hat den Gegner ausführlich studiert und bereitet sein Team gewissenhaft vor. „Die Mannschaft strahlt großes Selbstvertrauen aus, schwimmt auf einer Euphorie – Welle. Rödertal verfügt über einen starken Rückraum mit einer herausragenden Isabell Wolf, die allein gegen Zwickau 12 Feldtore geworfen hat.“

Die Mannschaft der neuen Trainerin Maike Daniels spielt eine aggressive 5:1 – Abwehr mit der 1,88 Meter großen Isabell Wolf auf der Spitze. Auf Rechtsaußen spielt mit Oleysia Parandii (30) eine ukrainische Nationalspielerin. Bis auf die langzeitverletzten Mia Lakenmacher und Mieke Düvel stehen Trainer Dirk Leun am Sonntag alle Spielerinnen zur Verfügung. Auch Johanna Heldmann, die zuletzt mit Fußproblemen einige Tage pausierte, wird einsatzbereit sein.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.