Foto: Jörg Dembinski

Nach dem Heimsieg gegen den Buxtehuder SV ist der VfL Oldenburg am Sonntag erneut als Gastgeber gefordert. Gegen die SG BBM Bietigheim gehen die Handballerinnen des VfL allerdings als klarer Außenseiter in die Partie. Anwurf in der kleinen EWE Arena ist um 16.30 Uhr.

Nur vier Tage nach dem fulminanten 24:22-Derbyerfolg gegen den Buxtehuder SV geht es für den VfL Oldenburg erneut um wichtige Punkte. War das Spiel gegen den BSV noch ein Duell auf Augenhöhe, so wird die Partie gegen die SG BBM Bietigheim zum Duell David gegen Goliath. Die Gäste aus Bietigheim gehören zu den absoluten Topmannschaften der HBF. Der Kader ist mit internationalen Stars bestückt. Insgesamt laufen 15 Nationalspielerinnen für den derzeit Tabellenzweiten auf. Kein Wunder also, dass die SG BBM nicht nur die beste Offensive, sondern auch die beste Defensive der Liga stellt. Die Mannschaft von Trainer Markus Gaugisch erzielte in dieser Saison im Schnitt 34,5 Tore und kassierte dabei nur 21,8 Gegentreffer.

Die Oldenburgerinnen stehen also vor einer großen Herausforderung. Dennoch braucht sich der VfL auch am Sonntag nicht zu verstecken. Nach zwei Siegen in Serie und spielerischen Glanzleistungen hat das Team von Coach Niels Bötel ordentlich Selbstbewusstsein getankt. „Bietigheim muss gewinnen. Im Kampf um die Meisterschaft dürfen sie hier auf keinen Fall Punkte liegenlassen. Wir wollen dagegen wieder schauen, was für uns möglich ist und da sein, wenn sich die Chance ergibt“, so Bötel. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass dem VfL die Rolle als Underdog ganz gut gefällt.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.