Foto: Fotografie-FelixSchlikis.de

Im siebten Saisonspiel kassierten die TUSSIES Metzingen ihre zweite Saisonniederlage. Zu Gast beim Buxtehuder SV kamen die Ermstalhandballerinnen nicht über ein 36:31 (17:17) hinaus.

Den besseren Start ins Spiel erwischte die Mannschaft von Edina Rott, Pandza und Nocun stellten in Überzahl schnell auf 0:2. Doch die Gastgeberinnen meldeten sich zurück und gingen beim 5:4 in der siebten Minute erstmals in Führung. Es entwickelte sich eine erste Halbzeit auf Augenhöhe, beide Teams drückten aufs Tempo und stillten ihren Torhunger. Maren Weigel erzielte in Minute 16 den 9:9-Ausgleich.

Edina Rott nahm nach 21 Minuten ihre erste Auszeit, die TUSSIES konnten mit 12 eigenen Toren zufrieden sein, sah sich aber ebenso 12 Gegentreffern gegenüber. Für den Schlusspunkt der ersten Hälfte zum 17:17 sorgte BSV-Spielerin Lisa Antl.

Nach der Halbzeitpause sorgte das DHB-Duo Weigel und Kalf für eine 18:19-Führung. Darauf folgte ein 5:0-Lauf des BSV zum 23:19, die TUSSIES machten sich durch unnötige Ballverluste selbst das Leben schwer. Die folgende Auszeit der Pink Ladies ändert nicht viel am Spielverlauf, der Vorsprung der Heimmannschaft blieb konstant bei vier bis fünf Toren.

Die Pink Ladies erzielten offensiv Tor um Tor, bekamen in der Defensive aber zu keiner Zeit Zugriff auf den BSV-Angriff. Über ein 31:25 (52.Min) kämpften sich die TUSSIES nochmal auf 33:29 (57.Min) heran. Am Ende stand ein verdienter 36:31-Sieg für den Buxethuder SV auf der Anzeigetafel.

Mit 13 technischen Fehlern und 8 gegnerischen Kontertoren haben sich die Pink Ladies selbst um Punkte gebrachte. Für die Mannschaft aus dem Ermstal geht es am kommenden Mittwoch gegen den amtierenden Meister aus Dortmund in das letzte Spiel vor der WM- Pause.

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr frauenhandball.com auch mit einem kleinen Beitrag supporten. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.